Generalkonvent im Sprengel Hannover mit dem katholischen Theologen Prof. DDr. Paul Zulehner

Nachricht 14. Juni 2011

„Gottesdienst als Weltverwandlung“ ist das Thema des Jahrestreffens von rund 340 Pastorinnen und Pastoren des Evangelisch-lutherischen Sprengels Hannover (Generalkonvent) am 15. Juni in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis. Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann hat den renommierten Theologen Prof. DDr. Paul Zulehner aus Wien eingeladen, um mit den Pastorinnen und Pastoren über die heilende und weltverwandelnde Kraft des Gottesdienstes ins Gespräch zu kommen. Nach seinem gleichnamigen Vortrag am Vormittag werden am Nachmittag 17 Workshops zu unterschiedlichen praktischen, theologischen und musikalischen Aspekten des Themas angeboten. Dabei wirken besonders auch die Arbeitsbereiche des Hauses für Gottesdienst und Kirchenmusik am Michaeliskloster in Hildesheim mit.

Die Predigt im Abendmahlsgottesdienst zu Beginn des Konvents hält Landesbischof Ralf Meister. Am Ende des Konventes wird er seinen ersten Bericht geben. Mit Predigt und Bericht wird er sich erstmalig dem Hannoverschen Konvent vorstellen.

Der 1939 geborene renommierte katholische Pastoraltheologe Paul Zulehner war zuletzt von 2000 bis 2007 Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Seit 2008 ist er emeritiert. Sein Spezialgebiet ist die Religions- und Werteerforschung.

Der Sprengel Hannover umfasst die Region Hannover und Teile der Landkreise Nienburg und Schaumburg (Kirchenkreise Stolzenau-Loccum, Nienburg und Grafschaft Schaumburg). In ihm leben rund 620.000 Mitglieder der Evangelisch-lutherischen Landeskirche. Als Regionalbischöfin steht ihm Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann vor.

Stefan Heinze, Öffentlichkeitsbeauftragter für den Sprengel Hannover

14.6.2011