Ökumenisches Tauffest in der Klosterruine Walkenried

Nachricht 06. Juni 2011

Walkenried/Kr. Osterode (epd). Die Ruine der gotischen Klosterkirche Walkenried im Südharz ist am Pfingstmontag Schauplatz eines ökumenischen und landeskirchenübergreifenden Tauffestes unter freiem Himmel. Im Festgottesdienst werden mehr als 20 Taufen an sechs verschiedenen Taufstellen gefeiert, teilte der Kirchenkreis Herzberg mit. Erwartet werden bis zu 300 Besucher. Anlass sei das "Jahr der Taufe", das in diesem Jahr bundesweit mit zahlreichen Veranstaltungen begangen wird.

Beteiligt sind jeweils vier umliegende evangelische Kirchengemeinden aus den Landeskirchen Braunschweig und Hannover sowie die katholische Kirchengemeinde Bad Sachsa. Die gemeinsame Aktion zeige, dass die Taufe das verbindende Element der christlichen Kirchen sei, hieß es. Bei schlechtem Wetter finde der Gottesdienst im Kapitelsaal des Klosters statt.

Das 1129 gegründete ehemalige Zisterzienser-Kloster Walkenried ist heute ein Museum. Der Kapitelsaal dient gleichzeitig als Gottesdienstraum der evangelischen Kirchengemeinde Walkenried. Das Kloster gehört seit dem vergangenen Jahr gemeinsam mit dem historischen Oberharzer Wasserwirtschaftssystem zum Unesco-Weltkulturerbe.

Internet: www.kloster-walkenried.de

Copyright: epd-Landesdienst-Niedersachsen-Bremen

6.6.2011