Frauengemeinschaft will Kloster Wennigsen neu beleben

Nachricht 28. April 2011

Wennigsen/Kr. Hannover (epd). Neun evangelische Frauen zwischen 38 und 67 Jahren wollen das Kloster Wennigsen bei Hannover nach eigenen Angaben neu beleben. Sie laden mit Klostertagen, Seminaren, Märchenabenden oder Konzerten alle Interessierten dazu ein, in den mehr als 800 Jahre alten Räumen zur Ruhe zu kommen und den Stress des Alltags hinter sich zu lassen. An diesem Sonntag werden die Frauen in einem Festgottesdienst in die neue "Geistliche Frauengemeinschaft Kloster Wennigsen" eingeführt.

Die Frauen wollen sich in diesem modernen Modell einer klösterlichen Gemeinschaft kulturell und sozial engagieren, sagte Mirja Müller, Mitarbeiterin im "Haus für Stille und Begegnung" des Klosters am Donnerstag. Zwei von ihnen seien bereits pensioniert, die anderen arbeiteten in unterschiedlichsten Berufen. Zu ihnen gehörten eine Psychologin, eine Architektin, eine Juristin und eine Hospizkrankenschwester.

Das im 13. Jahrhundert als Augustiner-Chorfrauenstift gegründete Kloster wurde 1542 mit der Reformation in ein evangelisches Damenstift umgewandelt. Seitdem wird es von einem Frauenkonvent bewohnt.

Über die Jahrhunderte hinweg habe sich die Lebensform der Frauen dem Wandel der Zeiten angepasst, sagte Müller. Deshalb sei es in der neu gegründeten Gemeinschaft auch möglich, dass die Frauen unabhängige Berufe hätten, einige verheiratet seien, andere alleinstehend und auch nicht alle im Kloster wohnten. Sie stammten aus verschiedenen Regionen Deutschlands, eine sogar aus der Schweiz.

Der Festgottesdienst beginnt um 16 Uhr in der Klosterkirche. Er wird unter anderem vom Geistlichen Vizepräsidenten des hannoverschen Landeskirchenamtes, Arend de Vries, und Äbtissin Gabriele Siemers gestaltet. Die Präsidentin der Klosterkammer, Sigrid Maier-Knapp-Herbst, hält eine Ansprache.

Die Klosterkammer Hannover betreut in Niedersachsen 15 evangelische Frauen-Stifte und -Klöster. In früheren Zeiten galten sie als standesgemäße Versorgungseinrichtungen für die unverheirateten Töchter des Adels und des höheren Bürgertums.

Internet: www.kloster-wennigsen.de; www.klosterkammer.de

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

28.4.2011