Musikwochen Weserbergland gehen in die 23. Spielzeit

Nachricht 26. April 2011

Hameln/ Bodenwerder (epd). Mit Bach-Kantaten in der renovierten St. Johannis-Kirche in Bevern bei Holzminden starten die Musikwochen Weserbergland am 8. Mai in ihre 23. Spielzeit. Bis zum 16. Juni finden an jedem Sonntag in einer der vielen Dorf- oder Stadtkirchen entlang der Weser Konzerte statt, teilten die Veranstalter am Dienstag mit.

Die Bandbreite reicht den Angaben zufolge von erlesener Kammermusik bis zum großen Chor- und Sinfoniekonzert. Am 15. Mai wird zum 475. Geburtstag der Paulus-Kirche in Neersen auf der Ottensteiner Hochebene eine musikalisch-literarische Zeitreise durch die Geschichte präsentiert. Dabei erklingen Arien, Chansons, Kirchen-, Kunst- und Volkslieder. Alle Konzerte beginnen um 17 Uhr. Statt eines Eintrittsgeldes wird um Spenden gebeten.

Zu den Aufführungen wird ein kostenloser Bustransfer von Hameln und Bodenwerder aus angeboten, hieß es. Seit 1989 wurden bei den Musikwochen Weserbergland nach Angaben der Veranstalter mehr als 70 verschiedene Kirchen sowie elf Konzert-, Schloss- und Fabriksäle und Burghöfe als Aufführungsorte vorgestellt. Zu den knapp 200 Konzerten kamen mehr als 67.000 Zuschauer.

Die Musikwochen Weserbergland werden vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, von den Kirchen, vom NDR, von Stiftungen, Kommunen und Landschaftsverbänden sowie von zahlreichen Unternehmen der Region unterstützt. Initiatoren sind die Kreiskantoren Christiane Klein aus Bodenwerder und Professor Hans Christoph Becker-Foss aus Hameln.

www.musikwochen-weserbergland.de

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

26.4.2011