Bongartz zum neuen Weihbischof im Bistum Hildesheim geweiht

Nachricht 27. Februar 2011

Hildesheim (epd). Der Hildesheimer Domkapitular Heinz-Günter Bongartz
(55) ist am Sonnabend zum neuen Weihbischof des katholischen Bistums Hildesheim geweiht worden. In der St. Godehard Kirche überreichte ihm der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle Bischofsring, Brustkreuz, Bischofsstab und Mitra als Zeichen seiner bischöflichen Würde und Verpflichtung, teilte die Pressestelle des Bistums mit.
Bongartz ist der Nachfolger von Weihbischof Hans-Georg Koitz (75), der im Frühjahr aus Altersgründen in den Ruhestand gegangen ist.

Unter den mehr als 800 Gästen der Feier waren den Angaben zufolge der niedersächsische Finanzminister Hartmut Möllring (CDU), der braunschweigische evangelische Landesbischof Friedrich Weber, der evangelische Landessuperintendent Eckhard Gorka sowie zahlreiche katholische Bischöfe und Weihbischöfe aus anderen Diözesen. Bongartz sagte in seiner Predigt, die Kirche dürfe keine Scheu haben, mit denen ins Gespräch zu kommen, die sich enttäuscht und kritisch von ihr abgewandt hätten. "Darum ist es mir ein inneres Anliegen, immer wieder neu in einen Dialog mit allen zu treten, die guten Willens sind, um noch mehr eine Kirche Jesu Christi zu werden."

Bongartz leite seit 2006 die Hauptabteilung Personal/Seelsorge im Bischöflichen Generalvikariat. Damit sei er der Personaldezernent der Priester, Diakone und hauptberuflichen pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, hieß es. Heinz-Günter Bongartz stammt aus Gütersloh und studierte in Münster Theologie. Er wurde 1982 in Hildesheim zum Pfarrer geweiht und war danach unter anderem Seelsorger in Hameln und Laatzen bei Hannover. Von 1998 an leitete er das damalige Dekanat Hannover-Mitte/Süd. Außerdem war er den Angaben zufolge bischöflicher Beauftragter für Fragen des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger durch Geistliche des Bistums Hildesheim.

Internet: www.bistum-hildesheim.de

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
27.2.11