Kirchen planen zum Valentinstag Gottesdienste für Verliebte

Nachricht 08. Februar 2011

Northeim/Hildesheim (epd). Anlässlich des Valentinstages am 14. Februar planen viele evangelische Gemeinden in Niedersachsen wieder spezielle Gottesdienste für Verliebte. So lädt die Northeimer St.-Sixti-Kirche am Montagabend zu einem Candle-Light-Dinner für 50 Personen im Chorraum ein, teilte die Gemeinde mit. Bereits am Sonntagabend gibt es nach Angaben des Kirchenkreises Hildesheim-Sarstedt in der Hildesheimer St. Lamberti-Kirche einen Stationenrundgang für Verliebte. Im Rahmen eines Gottesdienstes könnten Paare ihre Beziehung auch segnen lassen.

"Das Candle-Light-Dinner zum Valentinstag ist eine einmalige Sache im Kirchenkreis", sagte der Northeimer Superintendent Heinz Behrends dem epd am Dienstag. Dafür habe sich die Gemeinde im Zusammenhang mit dem "Jahr zum Abendmahl 2011" im Kirchenkreis entschieden: "In einem Vier-Gänge-Menü soll dazu eingeladen werden, über die Liebe nachzudenken und den Partner in den Blick zu nehmen." Nach Angaben der Gemeinde sind bereits alle 50 Plätze vergeben.

Bereits zum zweiten Mal werde der Gottesdienst für Liebende in der Hildesheimer Lamberti-Kirche angeboten, sagte Pastorin Nora Steen von der Citykirche St. Jakobi. "Damit wollen wir ein christliches Statement zum Valentinstag abgeben." An diesem Tag dürften nicht nur rote Rosen an die Liebsten verteilt werden, sondern Paare sollten sich intensiv mit ihrer Beziehung beschäftigen. "Die Kirche bietet einen besonderen Raum, um zu fragen, was einem aneinander liegt oder auch, was sich ändern soll."

Mit rund 100 Besuchern sei der Gottesdienst für Liebende im vergangenen Jahr sehr erfolgreich verlaufen, sagte Mitorganisatorin Kornelia Becker von der evangelischen Familien- und Lebensberatung. Teilgenommen hätten sowohl frisch Verliebte als auch Langzeitliebende und vereinzelt auch Singles. "In den Seitenschiffen der St.-Lamberti-Kirche haben Paare sich etwa mit einer Kopfmassage etwas Gutes getan oder erbauten spielerisch gemeinsam einen Turm."

In diesem Jahr seien Rundgangstationen zu den Themen Sinnlichkeit, Verzeihen und Vergeben sowie eine Spielstation unter dem Motto "Bausteine des Lebens" geplant. "Wir wollen zeigen, dass der Valentinstag mehr ist als nur Konfekt und Blumen." Beginn ist am Sonntag um 18 Uhr.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen