Talkshow Tacheles: "Furcht vor Anschlägen: Mit dem Islam gegen den Terror?"

Nachricht 25. Januar 2011

Die Angst vor Terroranschlägen hat Deutschland erreicht. Während sich islamistische Extremisten als Gotteskrieger verstehen, geißeln friedliebende Muslime den Terror als einen tragischen Missbrauch ihres Glaubens. Inwieweit sind Religionen Brandsätze des Hasses? Wie lässt sich dem Terror begegnen?

Darüber diskutieren mit Fernsehpastor und Tacheles-Moderator Jan Dieckmann der Braunschweiger Landesbischof Prof. Dr. Friedrich Weber, der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland, Avi Primor, der niedersächsische Innenminister, Uwe Schünemann (CDU), und der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek.

Der Braunschweiger Landesbischof Friedrich Weber fordert Christen, Muslime und Juden auf, sich gemeinsam gegen Terrorismus zu engagieren. Grundrechte wie die Menschenwürde, die Gleichberechtigung von Mann und Frau, oder auch die Glaubens- und Gewissensfreiheit dürften nicht in Frage gestellt werden.

Avi Primor, ehemals Botschafter Israels in Deutschland, meint: Viele Muslime fühlten sich benachteiligt. Das schüre die klammheimliche Freude über Anschläge. Mit dem islamischen Glauben habe der Terror nichts zu tun.

Der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann (CDU), warnt vor einer Gefährdung der inneren Sicherheit in Deutschland: „Wir müssen konsequent gegen islamistische Extremisten vorgehen.“

Dagegen rügt Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, den Terror einzelner dem Islam anzulasten. Vorurteile grassierten, die Gewalt gegen Muslime nehme zu.

Die Diskussion findet am 27. Januar 2011 um 19 Uhr öffentlich in der Marktkirche Hannover statt. Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 18 Uhr. Phoenix strahlt Tacheles am 30. Januar um 17.00 Uhr sowie am 6. Februar um 13.00 und um 22.30 Uhr aus. Im Anschluss an die Erstausstrahlung diskutiert Landesbischof Friedrich Weber am 30. Januar von 18 bis 19 Uhr im Tacheles-Chat (www.tacheles.tv).

Hinweis zur nächsten Staffel: Tacheles schließt die Reihe zum interreligiösen Dialog nun ab und widmet sich ab dem 31. März 2011 der Frage: Deutschland 2020 – nach welchen Werten wollen wir leben?

Tacheles wird veranstaltet von der Evangelischen Kirche im NDR und wird gemeinsam getragen von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Klosterkammer Hannover.

www.tacheles.tv