Evangelische Landvolkshochschule bekommt neue Leiterin

Nachricht 20. Januar 2011

Potshausen/Kr. Leer (epd). Die Politologin Ute Hellwig wird neue Leiterin der Ostfriesischen Evangelischen Landvolkshochschule Potshausen bei Leer. Die 50-jährige gebürtige Ostfriesin wird zum 1. Februar die Nachfolge von Kurt Werkmeister antreten, sagte der evangelisch-lutherische Superintendent Gerd Bohlen am Donnerstag in Rhauderfehn bei Leer dem epd. Werkmeister wird am 28. Februar nach 32 Jahren als Schulleiter in den Ruhestand verabschiedet.



Hellwig stammt aus Ostrhauderfehn und arbeitet derzeit noch an der Berliner Charité. Dort war die Wissenschaftlerin und gelernte Krankenschwester bisher Geschäftsführerin des krebsmedizinischen Patientenseminars.



Schwerpunkt der Landvolkshochschule seien vor allem die Schulkurse, sagte Bohlen. Seit Mitte der 1970er Jahre hätten dort rund 2.500 Jugendliche ihren Schulabschluss nachgeholt, die an anderen Schulen vermutlich keine Chance mehr bekommen hätten. Weitere Arbeitsbereiche seien Fortbildungsseminare für Erwachsene zu politischen, sozialen und ökologischen Themen sowie kirchliche Veranstaltungen.



Engagierte Landwirte, Pastoren und Politiker gründeten 1954 die Schule, die im Jahr darauf ihre ersten Kurse für junge Frauen aus der Landwirtschaft anbot. Themen wie Lebenskunde, Politik, Ökonomie, Rhetorik, Allgemeinbildung sowie Weben, Werken und Säuglingspflege standen damals auf dem Stundenplan. Auch die Begegnung zwischen jungen Deutschen und ehemaligen Kriegsgegnern aus ganz Europa gehören seit Beginn zum Programm der Schule.



Internet: www.potshausen.de



Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen