Initiative gegen Kinderarmut erhält Spenden von 210.000 Euro

Nachricht 20. Januar 2011

Hannover (epd). Die Initiative "Zukunft(s)gestalten" der hannoverschen Landeskirche gegen Kinderarmut hat im vergangenen Jahr Spenden von rund 210.000 Euro erhalten. Damit konnte sie das Ergebnis des Vorjahrs um 35.000 Euro steigern, sagte Fundraising-Pastor Christoph Herbold am Donnerstag dem epd. Laut Statistik gelten bis zu 20 Prozent aller Kinder in Niedersachsen als arm.

Die Initiative "Zukunft(s)gestalten - Allen Kindern eine Chance" war Mitte 2008 von der damaligen Landesbischöfin Margot Käßmann gegründet werden. Sie fördert und organisiert in der hannoverschen Landeskirche zum Beispiel Hausaufgabenhilfen, Ferienbetreuungen oder einen warmen Mittagstisch für Kinder.

Herbold erwartet für das laufende Jahr weitere Spenden von rund 150.000 Euro. Mit dem Geld werden 150 Programme mit etwa 1.500 Ehrenamtlichen unterstützt. Die evangelische Landeskirche hatte bei der Gründung des Projektes eine Million Euro beigesteuert. Aus diesem Grundstock werden Projekte gegen Kinderarmut noch bis 2013 finanziert.

Internet: www.zukunftsgestalten.de

Informationen: Spendenkonto "Zukunft gestalten", Konto-Nr. 4455555, Bank für Sozialwirtschaft BLZ 251 205 10

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen