Mehr als 1000 Anrufe beim „NDR 1 Weihnachtstelefon“

Nachricht 19. Januar 2011

Mehr als 30 evangelische und katholische Christen – unter ihnen Lebensberater, Pastorinnen und Pastoren, Ordensleute und ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger - haben den Heiligen Abend am „NDR 1 – Weihnachtstelefon“ verbracht. Insgesamt 53 Stunden haben sie telefoniert - und gut 300 Gespräche geführt mit Menschen, für die die „stille Nacht“ vor allem eine einsame Nacht ist. Mehr als 1000 Mal wurde die kostenlose Nummer des NDR 1 – Weihnachtstelefons gewählt, die Nummer einer Kirche, wie es sie sonst nirgendwo gibt.

„Für mich wird erst Weihnachten, wenn ich meinen Dienst am NDR 1 - Weihnachtstelefon getan habe“, sagte ein ehrenamtlicher Mitarbeiter des Weihnachtstelefons, der seit vielen Jahren bei der Aktion mitmacht. In den Gesprächen ging es immer wieder um die schwer zu ertragende Einsamkeit nach einer Trennung oder dem Tod eines Partners, um Streit in der Familie, um Krankheit und Sucht. „Das Zuhören ist wichtig“, so eine Ordensfrau, „Konflikte kann ich nicht lösen, aber das wird auch nicht erwartet.“ Ein Pfarrer hat sogar seiner Gemeinde von den Telefongesprächen erzählt: „Ich habe meine Weihnachtspredigt überarbeitet und der Gemeinde von der Not und den Sorgen erzählt, von denen ich gehört hatte. Da sah die Krippe nicht mehr so idyllisch aus.“ Und dann war da noch ein ganz besonderer Anruf: Ein Mann bedankte sich für das Gespräch am NDR 1 – Weihnachtstelefon 2009. „Es hat ihm Mut gemacht, eine Entziehungskur anzutreten. Jetzt lebe ich ohne Alkohol. Danke!“

Hinweis: Falls Sie sich vorstellen können, diesen Dienst stundenweise Heiligabend 2011 mit zu übernehmen, dann melden Sie sich bei Radiopastor Jan von Lingen: 0511-327621