Kirche startet Bildungsinitiative zum Glauben für Erwachsene

Nachricht 10. Januar 2011

Osnabrück/Hannover (epd). Mit einer Bildungsinitiative will die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) erwachsenen Menschen Halt und Orientierung im christlichen Glauben bieten. In einer zunehmend multireligiösen Gesellschaft müsse die evangelische Kirche Profil zeigen, sagte der Osnabrücker Regionalbischof Burghard Krause am Montag vor Journalisten. In der hannoverschen Landeskirche wird die Initiative "erwachsen glauben" am 22. Januar in der Osnabrücker Marienkirche eröffnet. In Vorträgen, Diskussionen und einer Börse sollen verschiedene Formen von Glaubenskursen vorgestellt werden.

Als prominenter Gastredner wird dabei der in Großbritannien sehr populäre anglikanische Bischof Nicholas Baines erwartet, kündigte Krause an. Erstmals werde ein neues Handbuch zur Anleitung von Glaubenskursen präsentiert. Nach einer Einarbeitungszeit könnten ab Herbst 2011 die ersten Kurse in den Gemeinden gehalten werden. Glaubenskurse sollten künftig neben Gottesdiensten und dem Konfirmanden-Unterricht zu einem weiteren regelmäßigen Angebot in möglichst vielen Gemeinden werden. Landessuperintendent Krause ist Autor eines der ersten und erfolgreichsten Glaubenskurses.

In der heutigen Gesellschaft suchten immer mehr Menschen nach Orientierung in einem unüberschaubaren Angebot an esoterischen oder religiösen Möglichkeiten, sagte er. Gleichzeitig hätten sie wenig Kenntnisse vom biblischen Glauben: "Es gibt Menschen, die Golgatha für eine Zahncreme und das Goldene Kalb für einen Filmpreis halten." Glaubenskurse böten an sieben bis zehn Abenden praktische Einstiegs- oder Wiedereinstiegshilfen: "Sie beschreiben lebensbezogen, worum es beim Christsein geht. Wir wollen Menschen Lust auf Gott machen."

Das Handbuch werde bundesweit an alle Gemeinden der 22 evangelischen Landeskirchen in Deutschland versandt, kündigte Oberlandeskirchenrat Klaus Grünwaldt aus Hannover  an. Allein die hannoversche Landeskirche habe 2.000 Exemplare bestellt. Das Buch beschreibe detailliert neun Glaubenskurse. Dabei würden vor allem unterschiedliche Zielgruppen berücksichtigt. In einem besonderen Projekt wolle die Landeskirche auch junge Eltern mit Kindern ansprechen, sagte der Direktor des Hauses kirchlicher Dienste, Ralf Tyra.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
10.1.11