Akademie beleuchtet Umgang mit kranken und behinderten Menschen

Nachricht 10. Januar 2011

Loccum/Kr. Nienburg (epd). Fragen zum Umgang mit schwer kranken und behinderten Menschen stehen im Mittelpunkt des Programmes der Evangelischen Akademie Loccum im ersten Halbjahr 2011. Den Auftakt bildet vom 17. bis 19. Januar eine Tagung für angehende Pflegeassistenten zum Thema "In Würde sterben", wie aus dem neuen Programmheft hervorgeht.

Die 14. Loccumer Hospiztagung vom 1. bis 3. April beleuchtet die Situation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Sterbende täglich begleiten.

Gleich zwei Tagungen im März beschäftigen sich mit der "Inklusion" behinderter und benachteiligter Menschen in die Gesellschaft. Zudem geht es um die ambulante Psychiatrie, um die Versorgung von Migranten im Gesundheitssystem, die vorgeburtliche Diagnostik und das Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADHD).

Mit der Tagung "Leben in der Authentizitätsfalle?" im März reagiert die Akademie auf die Rücktritte von Politikern und kirchlichen Repräsentanten im vergangenen Jahr. Vier theologische Tagungen widmen sich dem Verhältnis der Kirche zum Islam und zur Jugend sowie dem Pilgern und dem "Jahr der Taufe 2011". Insgesamt führt das Programm 35 Tagungen auf, darunter mehrere für Kinder und Oberstufen-Schüler.

Internet: www.loccum.de

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
10.1.11