Landeskirche startet erneut Wiedereintrittsstelle im Supermarkt

Nachricht 28. November 2010

Posthausen/Kr. Verden (epd). Die evangelische Kirche eröffnet an diesem Freitag während der Adventszeit erneut eine Wiedereintrittsstelle auf dem Gelände der Kaufhausstadt "Dodenhof" in Posthausen bei Bremen. Im Eingangsbereich des "Genießermarktes" wird nach Angaben des Verdener Superintendenten Dieter Rathing ein Stand aufgebaut, an dem Interessierte ohne großen Aufwand wieder Mitglied der Kirche werden können. Die sechste Aktion dieser Art läuft jeweils am Freitag und am Sonnabend vor den Adventssonntagen von 11 Uhr bis 18 Uhr.

Zum Wiedereintritt brauchen Interessierte Rathing zufolge ihren Personalausweis. Voraussetzung ist außerdem die Taufe, die auch im Falle eines Austritts ihre Gültigkeit behält. Vergangenes Jahr sind an dem Stand nach Informationen von Mitinitiatorin und Pastorin Constanze Ulbrich 59 Frauen und Männer wieder eingetreten. Vereinzelt gab es in den zurückliegenden Jahren auch seelsorgerliche Gespräche.

Hinter der Aktion stehen die evangelischen Kirchenkreise Verden, Rotenburg und Osterholz-Scharmbeck. Erleichtert wird die Initiative durch eine Regelung, auf die sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und ihre 22 Mitgliedskirchen geeinigt haben. Danach muss ein Wiedereintritt nicht unbedingt bei der örtlichen Kirchengemeinde geschehen. Wer will, kann über landeskirchliche Grenzen hinweg wieder Mitglied werden. So könnten beispielsweise auch Bremer oder Nordrhein-Westfalen bei "Dodenhof" wieder eintreten.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen