Linienbus sammelt Spenden gegen Kinderarmut

Nachricht 22. November 2010

Hannover (epd). Ein roter "Adventsbus" der hannoverschen Verkehrsbetriebe wird ab diesem Freitag Spenden für eine kirchliche Initiative gegen Kinderarmut sammeln. Alle Menschen seien in der Verantwortung, gegen die Armut der Jüngsten etwas zu tun, sagte der Geistliche Vizepräsident des hannoverschen Landeskirchenamtes, Arend de Vries, bei der Präsentation des Linienbusses am Montag in Hannover. "Wir können nicht warten bis staatliche Instanzen die Not in den Griff bekommen."

Die Initiative "Zukunft(s)gestalten - Allen Kindern eine Chance" der evangelischen Landeskirche und der Diakonie sorge für verlässliche Mittagstische, Hausaufgabenhilfen und Ferienbetreuungen, erläuterte er. Fahrgäste könnten im Bus, der bis zum Jahresende auf allen Linien verkehre, Spendenzettel erhalten, hieß es. Der Bus ist nicht in dem für Hannover üblichen Grün bedruckt, sondern in roter Farbe. Goldene Sterne, Kinder mit Nikolausmützen und der Schriftzug: "Reichen Sie Hannovers Kindern ihre Hand" verzieren ihn.

Dem Hilfsprojekt "Zukunft(s)gestalten" seien seit der Gründung vor drei Jahren insgesamt mehr als eine Million Euro zur Verfügung gestellt worden, hieß es. Nach den neuesten Zahlen des Landesamtes für Statistik gelten 16 bis 20 Prozent aller Kinder in Niedersachsen als arm.

Internet: www.zukunftsgestalten.de

Spendenkonto "Zukunft gestalten - Allen Kindern eine Chance": Nr. 4455555, BLZ 251 205 10, Bank für Sozialwirtschaft

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
22.11.2010