Jahrbuch der EEB erschienen / 74.000 Teilnehmer 2009 bei der Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen

Nachricht 12. November 2010

Das aktuelle Jahrbuch 29 dokumentiert die Bildungsarbeit der Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen (EEB).
Im einleitenden Aufsatz wird das 40-jährige Jubiläum des niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetzes zum Anlass genommen, deutlich zu machen, welche Rolle die EEB heute für die Kirchen und für das Land Niedersachsen spielt.

Dazu gibt es Beispiele aus der Bildungsarbeit der EEB Niedersachsen. Es geht um interreligiöse und interkulturelle Kompetenz, um eine konfessionsübergreifende Ausbildung zur ehrenamtlichen Kirchenführung, um eine ungewöhnliche naturwissenschaftliche Fortbildung für Erzieherinnen, um Projekte zur Förderung von Kindern und Familien mit Migrationshintergrund, um neue Wohn- und Lebensformen für ältere Menschen und um mehr.

Über das sehr gut besuchte EEB-Forum „Die Würde erleben lassen – Innovative Formen der Begleitung von Demenzkranken“ wird berichtet und auch über die neusten Arbeitshilfen der EEB Niedersachsen.
Der Dokumentationsteil liefert eine regional und thematisch differenzierte Auswertung EEB-Bildungsarbeit.

Eine sehr wichtige Aufgabe der EEB Niedersachsen liegt darin, Kooperationspartner in der Bildungsarbeit zu beraten, zu unterstützen und zu fördern – und dies insbesondere im kirchlichen Umfeld. 2009 gab es wieder fast 800 Kooperationspartner, etwa 600 davon waren Kirchengemeinden in ganz Niedersachsen.

Mehr als 1.500 Frauen und mehr als 500 Männer haben im Jahr 2009 für die EEB Niedersachen fast 5.900 Veranstaltungen durchgeführt, fast 1.000 haben das als Ehrenamtliche getan. Insgesamt wurden 74.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erreicht.

Zu beziehen ist das Jahrbuch unentgeltlich in der
Landesgeschäftsstelle der EEB Niedersachsen
Archivstraße 3, 30169 Hannover
Tel. 05 11 / 12 41 - 483, EEB.Niedersachsen@evlka.de