Neuer Kirchenkreisverband Hildesheim gegründet

Nachricht 01. November 2010

Hildesheim (epd). Die evangelischen Kirchenkreise Hildesheim-Sarstedt, Hildesheimer Land und Alfeld haben einen gemeinsamen Verband gegründet. Mit dem neuen Kirchenkreisverband Hildesheim sollten gemeinschaftliche Verwaltungsaufgaben besser und einheitlicher bearbeitet werden, teilten die Kirchenkreise am Montag mit. "Der Verband könnte der Auftakt zu einem neuen kirchlichen Gebilde sein", begrüßte der Landessuperintendent des Sprengels Hildesheim-Göttingen, Eckhard Gorka, die neue Zusammenarbeit auf administrativer Ebene. In Zukunft seien noch engere Kooperationen möglich.

Der Kirchenkreisverband Hildesheim umfasse rund 150.000 Gemeindemitglieder in rund 120 Gemeinden, hieß es weiter. Sein Gebiet decke sich weitgehend mit dem des Landkreises Hildesheim. Hinzu komme eine Region am Ith mit Gemeinden unter anderem in Coppenbrügge und Salzhemmendorf, die zum Landkreis Hameln-Pyrmont gehören. Durch den Verband könne Spezialwissen, etwa im Bereich der Kindergartenfinanzierung, besser eingesetzt werden, sagte Gorka weiter.

"Mit dem neuen Verband ergeben sich vor allem für die beiden Diakonischen Werke im Landkreis Hildesheim klare Ansprechstrukturen", sagte der Superintendent des Kirchenkreises Hildesheim-Sarstedt, Helmut Aßmann. Bereits 2009 fusionierten die Kirchenkreisämter der drei Kirchenkreise.

Am 9. November soll ein von den beteiligten Kirchenkreistagen gewählter Verbandsvorstand eingesetzt werden. Je fünf Mitglieder eines Kirchenkreises sollen gleichberechtigt vertreten sein, hieß es weiter. Für die Gemeinden ändere sich durch den neuen Verband nicht viel.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
1.11.2010