Michaeliskloster schreibt Sonderpreis für Jazz-Landeswettbewerb aus

Nachricht 29. September 2010

Hildesheim (epd). Anlässlich des Landeswettbewerbs "Jugend jazzt 2010" im November in Hildesheim haben kirchliche Musik-Initiativen einmalig einen Sonderpreis ausgeschrieben. Damit soll eine Jazzkomposition geehrt werden, die einen Choral zur Grundlage hat, sagte ein Sprecher des Landesmusikrates Niedersachsen am Mittwoch. Die Sonderwertung "ChoralJAZZ" ist mit 500 Euro dotiert.

Sie wurde vom evangelischen Kirchenmusik-Zentrum im Hildesheimer Michaeliskloster gemeinsam mit der Initiative "Jazz-Rock-Pop in der Kirche" ins Leben gerufen. Die mit dem Zentrum verbundene St. Michaeliskirche, die zum Weltkulturerbe gehört, feiert in diesem Jahr ihr 1.000-jähriges Gründungsjubiläum.

Zu bearbeiten ist nach Angaben des Michaelisklosters der Choral "Sollt ich meinem Gott nicht singen" aus dem Evangelischen Gesangbuch. Die Komposition soll für ein Jazzensemble geschrieben werden. Erwünscht sei eine Instrumental-Komposition, die den Choral jazztypisch frei verarbeitet und interpretiert. Die Sieger spielen dann am 5. November bei einem Konzert der Landesjugendbigband "Windmachine" in der St. Michaeliskirche.

Noch bis zum 11. Oktober sind Anmeldungen für den Sonderpreis möglich. Der Landeswettbewerb "Jugend jazzt" wird vom 5. bis 7. November in Hildesheim vom Niedersächsischen Landesmusikrat ausgerichtet. Er findet alle zwei Jahre statt.

Internet: www.michaeliskloster.de

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
29.9.10