Leipziger Pfarrer: 9. Oktober ist entscheidendes Datum der Einheit

Nachricht 28. September 2010

Braunschweig/Leipzig (epd). Viele Ostdeutsche können nach Ansicht des früheren Pfarrers der Nikolaikirche in Leipzig, Christian Führer, mit dem 3. Oktober als Tag der deutschen Einheit wenig anfangen. Das entscheidende Datum für die Einheit sei der 9. Oktober 1989, sagte Führer in einem Interview der "Braunschweiger Zeitung" (Dienstagsausgabe). Dieser Tag mit 70.000 Demonstranten in Leipzig sei das Kerndatum der friedlichen Revolution, die zur Einheit geführt habe.

Der zweite Teil der friedlichen Revolution stehe noch bevor, sagte der evangelische Theologe. Dabei werde es darum gehen, eine neue Wirtschaftsform zu entwickeln: "Wir haben in der Finanz- und Bankenkrise gesehen, dass das System nicht zukunftsfähig ist." Führer setzt sich für "eine solidarische Ökonomie mit der Jesus-Mentalität des Teilens" ein. Deutschland müsse bereit werden, Bildung, Einkommen und Arbeit zu teilen.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
28.9.2010