Erntedank – auch im Handwerk

Nachricht 28. September 2010

Großer Gottesdienst in der St.-Michaelis-Kirche am 3. Oktober

„Früchte der Gerechtigkeit“ stehen beim Erntedankfest in der Hildesheimer Michaeliskirche im Mittelpunkt. Zum 1000-jährigen Jubiläum des Gotteshauses wird das Herbstfest am 3. Oktober in einem besonderen Rahmen gefeiert. Die Michaelisgemeinde und das Haus kirchlicher Dienste der Landeskirche laden gemeinsam zum Gottesdienst mit anschließendem Erntedank-Markt ein. Beginn ist um 10 Uhr.



Landessuperintendent Eckhard Gorka, Jürgen Herbst als Präsident der Handwerkskammer Hildesheim und Hannelore Lemme vom Niedersächsischen Landfrauen Verband Hannover gestalten gemeinsam eine Predigt in Dialogform. Das Thema Ernten soll sich in diesem Jahr nicht nur auf die Landwirtschaft, sondern auch auf das Handwerk beziehen. Die Handwerker haben beim Bau und in der langen Geschichte von St. Michaelis immer wieder eine Schlüsselrolle gespielt.



Welche „Früchte der Gerechtigkeit“ werden auf den Feldern des Handwerks und der Landwirtschaft geerntet? Wofür kann man dankbar sein, was bereitet Sorgen? Wie buchstabiert sich überhaupt Gerechtigkeit auf den beiden Feldern? Diese und weitere Fragen werden im Gottesdienst gestellt, der von den Bereichen „Kirchlicher Dienst auf dem Lande“ und „Kirche&Handwerk“ im Haus kirchlicher Dienste sowie vom Projektbüro Michaelis 2010 zusammen mit der Michaelisgemeinde vorbereitet worden ist.



„Das ist eine schöne Gemeinschaftsaktion“, sagte Pastorin Nora Steen vom Projektbüro. Im Anschluss an den Gottesdienst wird vor der Kirche ein Erntedankmarkt eröffnet.



www.michaelis2010.de