Konfi-Cup der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers startet mit 500 Beteiligten

Nachricht 24. September 2010

Am 25. und 26. September 2010 finden in drei niedersächsischen Orten Fußballturniere von Konfirmandengruppen aus der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers statt. 500 Spielerinnen und Spieler in 50 Mannschaften haben sich zu dem „Konfi-Cup“ angemeldet. Jugendliche in geschlechtsgemischten Mannschaften üben dabei „Fair Play“ und lernen so für ein faires Leben. Schirmherrin und Schirmherr der Sportaktion sind Bibiana Steinhaus (FIFA-Schiedsrichterin) und Jörg Schmadtke (Sportdirektor Hannover 96).

Spielorte und Termine:
- 49809 Lingen-Darme, Sportzentrum, Am Reinelhof
25. September 2010, 10.00 bis 15.30 Uhr
(Konfirmandengruppen aus den Sprengeln Ostfriesland und Osnabrück)
- 27432 Basdahl, Sportplatz, Am Diesterkamp
25. September, 10.00 bis 16.00 Uhr
(Konfirmandengruppen aus den Sprengeln Lüneburg und Stade)
- 30890 Barsinghausen, August-Wenzel-Stadion, Kirchdorferstr. 15
26. September, 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr
(Konfirmandengruppen aus den Sprengeln Hannover und Hildesheim-Göttingen)

Die zwölf besten Mannschaften qualifizieren sich für eine landeskirchliche Finalrunde am 28. Mai 2011.
Ein bundesweites Abschlussturnier findet am Vortag der Frauen-WM, 25. Juni 2011, in Berlin statt.

Weitere Informationen unter
www.konficup2011.de

+++

Schiedsrichterin: Kirche und Fußball haben viel gemeinsam

Hannover (epd). Für die einzige Schiedsrichterin der 2. Fußballbundesliga, Bibiana Steinhaus, haben Kirche und Fußball viel gemeinsam. Deshalb habe sie auch die Schirmherrschaft für die Meisterschaft der Konfirmanden in der hannoverschen Landeskirche übernommen, sagte sie am Freitag in Hannover in einem epd-Gespräch. Der "KonfiCup" startet mit rund 120 Mannschaften an diesem Sonnabend in Lingen, Barsinghausen bei Hannover und Oese bei Bremerhaven.

Das Schöne am Fußball sei vor allem das menschliche Miteinander, sagte Steinhaus. Der Sport könne eine enge Verbundenheit zwischen unterschiedlichsten Kulturen schaffen. Der "KonfiCup" in der größten evangelischen Landeskirche in Deutschland sei besonders, weil er den sportlichen Wettbewerb und zugleich den Gedanken von Fair Play fördere.

Die 31-Jährige ist seit 15 Jahren Schiedsrichterin und trat damit in die Fußstapfen ihres Vaters. "Ich unterstütze keine Mannschaft sondern drücke vor allem den Schiedsrichtern die Daumen, ich habe einfach eine Leidenschaft für guten Fußball", sagte sie. In diesem Jahr zeichnete der Deutsche Fußballbund Steinhaus zum vierten Mal zur Schiedsrichterin des Jahres aus.

Beim "KonfiCup" müssen in jeder Mannschaft mindestens zwei Vertreter eines jeden Geschlechts spielen. Steinhaus befürwortet diese Regel. "Neben dem sportlichen Ehrgeiz sollen beim "KonfiCup" auch Teamgeist, Spaß und Freude am Sport im Vordergrund stehen." Die Konfirmanden-Meisterschaft schlage einen schönen Bogen von der diesjährigen Männerweltmeisterschaft in Südafrika zur Frauenweltmeisterschaft 2011 in Deutschland sagte Steinhaus.

Beim "KonfiCup" qualifizieren sich die vier besten Mannschaften der Einzelturniere zunächst für eine Meisterschaft der Landeskirche im Mai 2011. Das Siegerteam darf dann zur bundesweiten Finalrunde der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) nach Berlin fahren. Die Mannschaften aus fünf Spielern und dem Torwart spielen nach den internationalen Regeln des Deutschen Fußballbundes auf Kleinfeldern jeweils 20 Minuten. Zweiter Schirmherr des Wettbewerbs ist der Sportdirektor von Hannover 96 Jörg Schmadtke.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
24.9.2010