Religionsgemeinschaften öffnen Türen während Kongress in Osnabrück

Nachricht 13. September 2010

Osnabrück (epd). Zahlreiche Religionsgemeinschaften und Initiativen in Osnabrück bieten anlässlich des internationalen Kongresses "Religionen und Weltfrieden" vom 20. bis 23. Oktober ein Rahmenprogramm für alle Bürger an. Vorträge und Diskussionen, Workshops, Ausstellungen, interreligiöse Gebete und Diskussionen zeugten von der Lebendigkeit des interreligiösen Dialogs in Osnabrück, sagte Projektleiterin Christine Grewe am Montag.

Jugendliche christlicher und muslimischer Gemeinden sowie der jüdischen Gemeinde Osnabrück laden den Angaben zufolge etwa zu einer Bustour durch die Welt ihrer Religionen ein. In der in diesem Jahr vergrößerten Synagoge werde es eine "Lange Nacht der Synagoge" geben. Auch Moschee-Gemeinden öffneten ihre Türen zur Besichtigung. Vorträge widmeten sich etwa der Bahai-Religion, dem Humanismus oder dem Thema Gewalt in den heiligen Büchern der Religionen.

Internet: www.osnabrueck.de

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
13.9.10