Ministerin Özkan ruft Muslime zum Dialog mit anderen Religionen auf

Nachricht 08. September 2010

Hannover (epd). Niedersachsens Sozial- und Integrationsministerin Aygül Özkan (CDU) hat die Muslime im Land zum Dialog mit anderen Kulturen und Religionen aufgerufen. Sie sollten auch nach dem Fastenmonat Ramadan im Geist der Toleranz noch stärker auf die Mitmenschen zugehen, sagte die türkischstämmige Ministerin am Mittwoch in einer Grußadresse zum Fest des Fastenbrechens, dem Zuckerfest. Damit wird an diesem Donnerstag das Ende des Ramadan gefeiert.

Özkan begrüßte es, dass in den vergangenen vier Wochen viele Moschee-Gemeinden auch Nichtmuslime zum abendlichen gemeinsamen Fastenbrechen eingeladen hatten: "Wir brauchen solche Begegnungen, denn sie ermöglichen, die Traditionen des jeweils anderen zu verstehen und zu achten."

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
8.9.10