Hannoverscher Superintendent Sundermann wechselt zur Diakonie

Nachricht 07. September 2010

Hannover/Bielefeld (epd). Der evangelische Superintendent Christian Sundermann wird neuer Geschäftsführer des Stiftungszweigs "Bethel im Norden" in Hannover. Der 55-jährige tritt sein neues Amt im Januar 2011 an, teilten die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel am Dienstag in Bielefeld mit. Der Stiftungszweig "Bethel im Norden" vereint zwei diakonische Einrichtungen in Niedersachsen: den Birkenhof in Hannover und die ehemalige Diakonie Freistatt bei Diepholz.

Sundermann übernimmt die Nachfolge von Pastor Werner Hagenah, der zum Jahresende in den Ruhestand geht. Der Superintendent leitet seit 2002 den Amtsbereich West im Stadtkirchenverband Hannover und ist ehrenamtlicher Präsident des Diakonischen Werkes der hannoverschen Landeskirche. Zuvor war er Pastor in Wolfsburg und Langenhagen bei Hannover. Er gehört auch zur Landessynode, dem Parlament der Landeskirche.

Die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, nach eigenen Angaben die größte diakonische Einrichtung Europas, engagieren sich seit 2007 in Hannover. Im Zweig "Bethel im Norden" sind rund 1.550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die sich für etwa 3.400 Menschen engagieren. Der Birkenhof ist in der Alten- und Jugendhilfe tätig und unterhält sozialpädagogische Schulen. Freistatt kümmert sich um Wohnungslose und sozial benachteiligte Jugendliche.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
7.9.10