Bildungseinrichtungen präsentieren künftig gemeinsames Programm

Nachricht 02. September 2010

Hannover (epd). Sechs evangelische Bildungseinrichtungen in der Region Hannover wollen ihre Angebote künftig gemeinsam präsentieren. Unter www.evangelisches-bildungsnetz.de können sich Interessierte künftig im Internet über ausgewählte Kurse, Seminare und weitere Veranstaltungen zu vier Themenfeldern informieren. Dabei geht um das Ehrenamt, um Familie und Beruf, um Lebensorientierung und den demografischen Wandel.



Insbesondere ältere Menschen suchten Gemeinschaft und eine Möglichkeit, sich zu engagieren, sagte der Leiter der evangelischen Stadtakademie Hannover, Pastor Michael Stier. Daraus erwachse häufig ein Ehrenamt. Das neue Bildungsnetz bietet aber auch etwa Seminare für junge Eltern zur Gestaltung einer Tauffeier an. Ein "Bibliolog" soll Menschen, denen der Glaube fremd geworden ist, wieder in Kontakt mit der Bibel bringen. Hinzu kommen Seminare etwa zur Betreuung Demenzkranker oder zur Karriereplanung.



"Evangelische Bildung ist im innersten Kern Menschenbildung", betonte Hannovers Landessuperintendentin Ingrid Spieckermann. Superintendent Detlef Brandes aus Pattensen sagte, das neue Bildungsnetz verschaffe den Nutzern rasch einen Überblick und vereinfache die Anmeldungen. Erstmals in Niedersachsen hätten sich evangelische Bildungsträger einer Region zu einem gemeinsamen Netz zusammengeschlossen.



Zum Bildungsnetz gehören die Evangelische Erwachsenenbildung, die Familienbildungsstätte, die Heimvolkshochschule in Loccum bei Nienburg, die Stadtakademie, das Haus kirchlicher Dienste und das Stephansstift. Sie erreichen jährlich mit rund 3.000 Veranstaltungen etwa 50.000 Teilnehmer.



Internet: www.evangelisches-bildungsnetz.de



Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

2.9.10