"Kistenweise Wissen" - Theaterstück über Philipp Melanchthon

Nachricht 16. August 2010

Lüneburg. „Kistenweise Wissen“ ist das Motto eines Theaterstücks über Philipp Melanchthon, das am Mittwoch, 18. August, um 10 Uhr im Lüneburger Gymnasium Johanneum uraufgeführt wird. Die „Theaterinitiative Bühnensturm“ um den Autor und Schauspieler Martin-G. Kunze aus Hannover stellt in komödiantischen, nachdenklichen und informativen Szenen das Leben und Wirken des Luther-Wegbegleiters dar, der vor 450 Jahren starb. Nach der rund 70-minütigen Aufführung inmitten der Zuschauer, die an verschiedenen Orten in Niedersachsen wiederholt wird und sich vor allem an Oberstufenschüler richtet, besteht die Gelegenheit zur Diskussion.



Zu Melanchthons Anliegen gehörte neben seinem Einsatz für die Reformation die Modernisierung des Schul- und Bildungswesens, heißt es in der Ankündigung. Seine Idee „Bildung für alle“ sei Voraussetzung für Menschenwürde und Friedfertigkeit. So habe man Melanchthon schon bald „Lehrer Deutschlands“ genannt.



Das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendpfarramt versteht sich als ein Beitrag zum kirchlichen „Jahr der Bildung“. Es wird neben der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers unter anderem durch die Klosterkammer Hannover und die Hanns-Lilje-Stiftung gefördert.

Interessierte Schulen können sich für das Gastspiel bi Marti-G. Kunze anmelden. Tel: 0511/332568, E-mail: mg.kunze@t-online.de