Kirchenkreistag Uelzen wählte Jörg Hagen zum Propst

Nachricht 16. Juni 2010

Am Mittwoch, dem 16. Juni 2010, haben die Delegierten aus den Kirchengemeinden des Kirchenkreises Uelzen während des Kirchenkreistages Pastor Jörg Hagen aus Osnabrück zum neuen Propst von Uelzen gewählt. Der Wahlausschuss des Kirchenkreistages hatte Hagen einstimmig als einzigen Kandidaten unter den zwei Bewerbern zur Wahl vorgeschlagen. Vor dem eigentlichen Wahlgang hat sich Hagen den Delegierten des Kirchenkreistages persönlich vorgestellt. Von den anwesenden 61 Delegierten wurden in geheimer Wahl 60 Stimmzettel abgegeben. 52 von ihnen votierten für Pastor Jörg Hagen als neuen Propst des Kirchenkreises Uelzen, drei stimmten mit "Nein", vier Delegierte enthielten sich der Stimme, eine Stimme war ungültig.



Nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses dankte Jürgen Dierks als Vorsitzender des Uelzener Kirchenkreistages den Delegierten für das eindeutige Votum und gratulierte dem Kandidaten zur Wahl in sein neues Amt. Der Lüneburger Landessuperintendent und stellvertretende Landesbischof Hans-Hermann Jantzen beglückwünschte die Delegierten zu ihrer Wahl und dankte Pastorin Heike Burkert als stellvertretender Pröpstin und Pastor Jürgen Bade für ihre Vertretung während der Vakanz. Er kündigte an, dass er Pastor Jörg Hagen am Sonntag, dem 12. September um 15 Uhr in der St.-Marien-Kirche in sein Amt als Propst an St. Marien und im Kirchenkreis Uelzen einführen werde. Offizieller Dienstbeginn von Propst Hagen wird der 15. September sein.



Der gebürtige Hannoveraner Jörg Hagen (53) studierte in Bethel, Marburg und Göttingen Theologie und war seit 1985 Pastor in drei Kirchengemeinden. Im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum war er für Bildungsveranstaltungen zum Thema „Kirche auf dem Lande“ und für die Arbeit der Dorfhelferinnen zuständig sowie Kreisjugendpastor. 1992 wurde Hagen Pastor der evangelischen Gemeinde deutscher Sprache in Luxemburg. Als Gründungsmitglied der „Allianz protestantischer Kirchen“ wurde er später deren Präsident. Er gehörte der „Association Interconfessionelle“ an, die um den jüdisch-christlichen Dialog bemüht ist. Seit 2001 ist Hagen Pastor der St. Katharinengemeinde in Osnabrück mit den Schwerpunkten City-Kirchen-Arbeit und neue Gottesdienstformen. Hagen ist verheiratet mit Pastorin Birgit Hagen, mit der er drei Töchter hat.

16.6.2010