Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann wird in sein Amt eingeführt

Nachricht 10. Juni 2010

Mit einem Gottesdienst am 13. Juni 2010 um 17.00 Uhr in der Marktkirche Hannover führt Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann Hans-Martin Heinemann in sein Amt als neuer Stadtsuperintendent ein.



Seit dem 1. Juni steht Heinemann an der Spitze des von ihm und vier Superintendentinnen und Superintendenten geleiteten Evangelisch-lutherischen Stadtkirchenverbandes Hannover. Mit seinen rd. 210.000 evangelischen Christinnen und Christen ist es der größte von neun Kirchenkreisen im Sprengel Hannover.



„Ich freue mich, dass wir mit Heinemann einen kompetenten Stadtsuperintendenten gefunden haben, der viel Erfahrung in der Leitung eines großen Verbands und zugleich citykirchenbezogene Kompetenzen mitbringt", äußert sich Landessuperintendentin Spieckermann anlässlich der Einführung. Der 56jährige Theologe wechselte aus Wiesbaden nach Hannover. Dort leitete er zehn Jahre das mit 90.000 Mitgliedern größte Dekanat der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.



Viele Begegnungen mit neuen Menschen prägen die ersten Tage - Dienstbesprechungen der Kirchengemeinde und der Superintendentinnen und Superintendenten, aber auch Geburtstagsbesuche und Taufgespräche. Den Empfang der Handwerkskammer und den Landeskriminalrat zum Thema Islamisierung besuchte er bereits und möchte zukünftig evangelische Kirche in diesen Themen stärker verorten.



"In den ersten Tagen suche ich den Kontakt mit den Menschen in Hannover und versuche herauszuhören, was sie bewegt. Wohin es mit unserer Kirche und unserer Gesellschaft geht, ist ein drängendes Thema. Hier erwarten die Menschen von ihrem neuen Stadtsuperintendenten einen klaren Impuls", so Heinemann. Evangelische Kirche sei in den letzten 500 Jahren bei wichtigen gesellschaftlichen Entwicklungen immer gefragt gewesen, und so müsse sie auch heute zu aktuellen Problemen wie Verschuldung und soziale Gerechtigkeit deutlich Position beziehen. Dass er die Leitung des Stadtkirchenverbandes in Zeiten großer Veränderung übernommen hat, sei ihm bei der Bewerbung bewusst gewesen, und er wolle die Herausforderung engagiert angehen, beschreibt Heinemann die Situation.
Heinemann wird mit Frau und Sohn nach Isernhagen-Süd ziehen.



Der Stadtkirchenverband mit den Kommunen Hannover, Garbsen und Seelze ist der größte von insgesamt neun Kirchenkreisen des Sprengels Hannover. Dieser umfasst die Region Hannover und Teile der Landkreise Nienburg und Schaumburg. In ihm leben rund 620.000 Mitglieder der Evangelisch-lutherischen Landeskirche. Als Regionalbischöfin steht ihm Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann vor.



Stefan Heinze

Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

im Ev.-luth. Sprengel Hannover