Landessynode tagt vom 2.-5. Juni / Themenschwerpunkt "Bildung"

Nachricht 26. Mai 2010

Die 24. Landessynode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers tritt unter der Leitung von Synodenpräsident Jürgen Schneider von Mittwoch, 2. Juni, bis Samstag, 5. Juni, zu ihrer VI. Tagung zusammen. Tagungsort ist der Große Saal der Henriettenstiftung in Hannover.



„Bildung schafft Anschluss – evangelische Wege zur Bildungsgerechtigkeit" ist der thematische Schwerpunkt der Beratungen am Donnerstag. An diesem Tag hält Kultusminister Dr. Bernd Althusmann einen Vortrag mit dem Titel "Bildungsgerechtigkeit – bildungspolitische Zielsetzung und gesellschaftliche Verantwortung" (11.30 Uhr). Der Theologe Professor Dr. Michael Meyer-Blanck (Bonn) referiert über "Bildungsgerechtigkeit – gesellschaftliche und pädagogische Herausforderungen - theologische Begründung und Einsichten" (9.40 Uhr).



Am Freitag, dem 4. Juni, um 11.30 Uhr, überreicht Landessuperintendent Dr. Hans Christian Brandy den Förderpreis der Landeskirche an die Preisträger.



Zu Beginn der Tagung, am Mittwoch, dem 2. Juni, um 15.15 Uhr, verabschiedet der Präsident der Landessynode, Jürgen Schneider, Landesbischöfin a.D. Dr. Margot Käßmann. Anschließend wird der Landessynodalausschuss über Geschehnisse in der Zeit zwischen den Synodentagungen berichten. Bischofsvikar Hans-Hermann Jantzen wird am Freitag, dem 4. Juni um 12.30 Uhr einen Kurzbericht geben. Weiterhin diskutiert die Landessynode über die Grüne Gentechnik, die Auswirkungen einer Kündigung des Konföderationsvertrages und die Entwicklung und Finanzierung der Arbeit der Kindertagesstätten. Der Missionsvorstand des Missionswerkes in Niedersachsen und der Beauftragte für Fragen des Umweltschutzes werden über ihre Tätigkeit berichten.



Den vollständigen Tagungsplan finden Sie unter www.evlka.de/synode/





Hannover, 26.5.2010

Pressestelle der Landeskirche

Dr. Johannes Neukirch

Pressesprecher

www.Landeskirche-Hannover.de