Neues Jahrbuch der Hanns-Lilje-Stiftung erschienen

Nachricht 20. Mai 2010

Erstmals wird das Jahrbuch 2010/2011 der Hanns-Lilje-Stiftung in ganz neuer Form publiziert. Es richtet sich an Projektpartner, Antragsteller und Zustifter.



„Das Jahrbuch erscheint künftig alle zwei Jahre. Im Mittelpunkt stehen die Förderschwerpunkte der Stiftung: 1. Die Zukunft von Politik und Gesellschaft, 2. Wissenschaft, Technik und Wirtschaft für das Leben sowie 3. die bildende Kraft von Kunst und Kultur“, so Dr. Christoph Dahling-Sander, Sekretär der Hanns-Lilje-Stiftung.



In den Artikeln über die Roboter in Pflegeheimen geht es beispielsweise um den demographischen Wandel und die Zukunft der Pflege. Außerdem wird gefragt, welchen Stellenwert der Glaube in der Kunst hat und wie neue Formen der Musik den Weg in die Kirche finden. Dahling-Sander: „Mit dem neuen Jahrbuch leuchten wir aktuelle Herausforderungen unserer Gesellschaft aus und verknüpfen sie mit evangelischen Positionen. Damit bringen wir die Debatten voran und bieten Lösungswege an.“



Die Hanns-Lilje-Stiftung gehört zu den größten fördernden Stiftung in Deutschland. Ihr Ziel ist es, in evangelischer Verantwortung den Dialog zwischen Kirche und Theologie auf der einen und Wissenschaft, Technik, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, Kunst und Kultur auf der anderen Seite zu fördern.



Vorab ist die pdf des Jahrbuchs 2010/2011 im Internet abzurufen, dort finden Sie auch weitere Informationen zur Hanns-Lilje-Stiftung: www.lilje-stiftung.de



Für Rückfragen steht Dr. Christoph Dahling-Sander zur Verfügung: Tel. 0511 1241 165



20.5.2010