Pfingstsonntag: ARD überträgt Gottesdienst aus der Hildesheimer St. Michaeliskirche

Nachricht 17. Mai 2010

„Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle an einem Ort zusammen.“ Die Anfangsworte der biblischen Pfingstgeschichte eröffnen am Pfingstsonntag, den 23. Mai, den Festgottesdienst in der Hildesheimer St. Michaelis-Kirche, der ab 10 Uhr live in der ARD übertragen wird.



Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht die Pfingstgeschichte aus der Bibel, die von einem Sprachwunder berichtet und von der Gründung der ersten christlichen Gemeinde. Schauspieler und Tänzer lesen und verlebendigen die biblischen Texte.



Die Predigt hält Landessuperintendent Eckhard Gorka. Die liturgische Leitung liegt in Händen des Hildesheimer Michaelis-Pastors Dirk Woltmann. Fernsehpastor Jan Dieckmann moderiert den Gottesdienst.



Helmut Langenbruch wird die klanglich vielseitige Woehl-Orgel von 1999 spielen. Außerdem musizieren die Kantorei St. Michael unter Leitung von Hans-Joachim Rolf, der Bläserkreis St. Michael unter Leitung von Helmut Langenbruch und die Band JazzWerk unter Leitung von Wolfgang Teichmann.



Ein weiterer Kooperationspartner in diesem Gottesdienst ist das in Hildesheim und Hannover ansässige "Theater für Niedersachsen".



Die St. Michaelis-Kirche wird in diesem Jahr 1000 Jahre alt. Sie gilt als eine der schönsten frühromanischen Kirchen. Nördlich der Alpen hat der Bau in seiner Zeit Maßstäbe gesetzt. Architektur, künstlerische Ausstattung und die Leistung des Wiederaufbaus nach den Kriegszerstörungen führten 1985 zum UNESCO-Status des Weltkulturerbes.



Zeitgleich wird der Pfingstgottesdienst auch im Schweizer Fernsehen (SF) ausgestrahlt.



17. Mai 2010