Osnabrücker Pastor Hagen kandidiert als Propst in Uelzen

Nachricht 07. Mai 2010

Uelzen/Osnabrück (epd). Der Osnabrücker Pastor Jörg Hagen (53) ist der einzige Kandidat für das evangelische Propstamt in Uelzen. Hagen hält am Pfingstsonntag (23. Mai) seine Aufstellungspredigt in der St. Marienkirche, teilte der Kirchenkreis am Freitag mit. Wenn es keine Einwendungen gebe, stelle er sich am 16. Juni vor dem Kirchenkreistag zur Wahl als Nachfolger von Wolf von Nordheim in der Leitung des evangelischen Kirchenkreises. Der Kirchenkreis Uelzen umfasst 30 Gemeinden mit rund 64.000 Mitgliedern.

Hagen ist seit 2001 Pastor der St. Katharinengemeinde in Osnabrück. Zuvor war er neun Jahre in der deutschsprachigen Gemeinde in Luxemburg sowie in Warmsen bei Nienburg tätig. Er ist mit einer Pastorin verheiratet und hat drei Töchter.

Der frühere Uelzener Propst Wolf von Nordheim hatte zum Ende des vergangenen Jahres sein Leitungsamt im Kirchenkreis abgegeben. Er zog damit die Konsequenz nach der Insolvenz der Diakonie gGmbH im Kirchenkreis, deren Aufsichtsratsvorsitzender er war. Nordheim wechselte ins Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Ein Disziplinarverfahren gegen ihn ist mit Urteil vom 14. April eingestellt worden. Er stand seit September 2000 an der Spitze des Kirchenkreises Uelzen.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
7.5.2010