7.5., 11 Uhr: Programm für Studierende „Weltwärts und zurück am Studienort“ wird vorgestellt

Nachricht 06. Mai 2010

Am 07.05.2010 um 11:00 Uhr wird im Haus am Kreuzkirchhof 1-3 in Hannover das Programm für Studierende „Weltwärts und zurück am Studienort“ in einem Fachgespräch vorgestellt.

Es will die Erfahrungen von "Weltwärts"-Rückkehrern besser im Studium nutzbar machen. Der Kirchliche Entwicklungsdienst (KED) der Ev. Luth. Landeskirchen Braunschweig und Hannovers hat dazu das Programm "Weltwärts und zurück am Studienort" entwickelt. Die RückkehrerInnen sollen dabei unterstützt werden, die persönlichen Erfahrungen in ihre Studiengänge besser und effektiver einfließen zu lassen. "Egal ob im VWL-, Jura- oder Medizinstudium - was die jungen Erwachsenen in den Entwicklungsländern erlebt haben, ist einzigartig und kann ihren Bachelor-, Master- oder Diplomarbeiten ein besondere Note verleihen", sagt Christian Riawan, Koordinator des KED-Programms.

Zum Angebot gehören: - frühzeitige Begleitung während des Studiums und darüber hinaus - Vermittlung und Begleitung von Praktikumsplätzen (z.B. bei NGOs) - Kontakttreffen für RückkehrerInnen in ihren Studienstädten in Niedersachsen - Impulse für Facharbeiten und Entwicklung von Themen Das Programm wird finanziert vom Evangelischen Entwicklungsdienst (EED) in Bonn.

Lernen Sie bei dem Fachgespräch mehr Details zum Programm "Weltwärts und zurück am Studienort" kennen. Auf dem Podium werden Ihnen folgende Gesprächspartner zur Verfügung stehen:
+ Beauftragte für den Kirchlichen Entwicklungsdienst (KED) der Landeskirchen in Braunschweig und Hannovers, Dr. Cornelia Johnsdorf
+ Oberlandeskirchenrat Rainer Kiefer vom Landeskirchenamt Hannover
+ Koordinator, Christian Riawan
+ Vertreterin der Rückkehrarbeit des Nordelbischen Missionszentrums der Nordelbischen Kirche in Hamburg, Jana Schmidt
+ Teilnehmer/In aus früheren Freiwilligenprogrammen,
Moderation: Jan Fragel, Hörfunkjournalist aus Göttingen.

Weitere Informationen: www.ked-niedersachsen.de

Hanover, 6.5.2010
Kirchlicher Entwicklungsdienst (KED) 
der Ev.-luth. Landeskirchen Braunschweig und Hannovers
Dr. Cornelia Johnsdorf