Jetzt bewerben! AMOS-Preis für Zivilcourage in Religion, Kirche und Gesellschaft 2011

Nachricht 06. Mai 2010

Die OFFENE KIRCHE in Württemberg verleiht zum sechsten Mal den mit 5000 Euro dotierten AMOS-PREIS. Der AMOS-Preis wird verliehen für Zivilcourage in Religion, Kirchen und Gesellschaft. Bewerbungsschluss ist der 30. September 2010.

Mit der Auszeichnung sollen Personen, Gruppen oder Initiativen gewürdigt werden, die sich in und außerhalb der Kirchen beispielhaft und in prophetischer Weise gegen Unrecht und für Benachteiligte einsetzen. Benannt ist der Preis nach dem biblischen Propheten AMOS, der mutig und provozierend für Gerechtigkeit und für einen Wandel in Kirche und Gesellschaft auftrat.

Der Preis wird ausschließlich aus Spenden finanziert. Dazu bittet die OFFENE KIRCHE um Spenden (Konto 3690 156 Evang. Kreditgenossenschaft BLZ 600 606 06). Der AMOS-PREIS 2011 wird am Sonntag Reminiscere, 20. März 2011, 12 Uhr, in der Erlöserkirche in Stuttgart verliehen.

Seit dem Jahr 2001 wird der AMOS-Preis alle 2 Jahre vergeben. Gewürdigt wurde bisher entschiedenes Eintreten gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit, solidarische Gastfreundschaft gegenüber Asylsuchenden und Flüchtlingen, Zivilcourage von Frauen für Feministische Theologie, der Kampf um Menschenrechte und Demokratie, die Begleitung und Beratung diskriminierter junger Männer in der Prostitution, verantwortliche Gewissensentscheidung mit Gehorsamsverweigerung zur Mitwirkung am Irak-Krieg und Verdienste um die Wahrnehmung und Interessenvertretung homosexueller Menschen in den Kirchen.

Vorschläge und Bewerbungen nimmt entgegen: Geschäftsführung AMOS-Preis, Roland Helber, Bühläckerstr. 12, 75328 Schömberg. Email: amospreis@offenekirche.de Telefon/Telefax 07084 7809

Weitere Informationen: www.offenekirche.de 

Schömberg, 6.5.2010
Geschäftsstelle AMOS-Preis
Roland Helber