Stift Börstel erhält erstmals seit fünf Jahren eine neue Stiftsdame

Nachricht 26. April 2010

Börstel/Kr. Osnabrück (epd). Erstmals seit fünf Jahren bekommt das Stift Börstel bei Osnabrück wieder eine neue Stiftsdame. Die 52-jährige Lehrerin Susanne Benker wird an diesem Sonntag in einem festlichen Gottesdienst als Kapitularin eingeführt, teilte Äbtissin Britta Rook am Montag mit. Sie wird im Juli 2011 in eine Wohnung im Stift ziehen, die derzeit noch ausgebaut wird. Dann werde sie in der Region als Realschullehrerin für Mathematik, Biologie und evangelische Religion arbeiten. Zurzeit leben sieben unverheiratete Frauen im Stift.



Benker lebt derzeit nach ihrer Scheidung mit ihren beiden Kindern in Clausthal-Zellerfeld. Sie steht den Angaben zufolge seit fünf Jahren in Kontakt zum Stift und hat als ehrenamtliche Kirchenführerin die Aufgaben einer Kapitularin kennengelernt. Künftig will sie ihre Fähigkeiten als Religionslehrerin sowie ihre Zusatzausbildungen als Nationalparkführerin Harz und als Lektorin für Gottesdienste in das Programm des Stifts einbringen. Auch ihr Interesse für Ornithologie und Chormusik soll in die Arbeit einfließen.



Börstel wurde im 13. Jahrhundert als Zisterzienser-Nonnenkloster gegründet und wandte sich im 16. Jahrhundert der Reformation zu. Das Stiftskapitel besteht satzungsgemäß aus bis zu zehn Stiftsdamen, von denen acht lutherisch und zwei katholisch sein sollen. Sie sind für rund 800 Hektar Grundbesitz verantwortlich. Das Stift unterhält unter anderem eine Tagungsstätte, drei Gästehäuser und einen Jugendkonvent. Die Einführung der neuen Kapitularin beginnt um 11.30 Uhr in der Stiftskirche.



Internet: www.boerstel.de



epd lnb mig mir / 26. April 2010

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen