Gustav-Adolf-Werk bestürzt über den Tod von Bischof Mieczyslaw Cieslar

Nachricht 20. April 2010

Innerhalb weniger Tage kommen zwei ranghohe Vertreter der polnischen Lutheraner tragisch ums Leben

Bestürzt hat das Gustav-Adolf-Werk e.V. (GAW) auf die Nachricht vom Tod des Bischofs der Diözese Warschau der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen, Mieczyslaw Cieslar, reagiert.


Pfarrer Enno Haaks, Generalsekretär des GAW, hat dem Leitenden Bischof der Kirche, Jerzy Samiec, sein tiefempfundenes Beileid ausgesprochen: „Be- und getroffen von dem weiteren großen Verlust, den die lutherische Kirche nach dem tragischen Tod von Militärdekan Adam Pilch erleiden muss, sind wir Ihnen verbunden in Trauer und Schmerz.“


Mieczyslaw Cieslar, der zweithöchste Vertreter der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen, verunglückte am Sonntagabend tödlich bei einem Autounfall auf dem Rückweg von der Trauerfeier für den polnischen Präsidenten Lech Kaczynski, der am 10. April 2010 beim Flugzeugabsturz um Leben gekommen war.


Bei diesem Flugzeugabsturz war bereits der Leitende Militärseelsorger der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen, Adam Pilch, gestorben. Mieczyslaw Cieslar hatte am kommenden Samstag die Beerdigung Adam Pilchs leiten sollen. Die Beisetzung Cieslars wird voraussichtlich am Freitag stattfinden.


Die Evangelisch-Augsburgische Kirche in Polen ist eine der beiden Partnerkirchen des Gustav-Adolf-Werks e.V. (GAW) in Polen.


Maaja Pauska

Pressestelle

Gustav-Adolf-Werk e.V.

Diasporawerk der Evangelischen Kirche in Deutschland

Pistorisstraße 6, 04229 Leipzig,

Tel. 0341/49062-18, Fax 0341/4906266

www.gustav-adolf-werk.de

20. April 2010