Einführung von Jörg Meyer-Möllmann zum Superintendenten

Nachricht 18. Januar 2010

Kirchenkreise Land Hadeln und Cuxhaven mit neuer Leitung

Otterndorf/Cuxhaven. In einem Festgottesdienst wird Landessuperintendent Hans-Hermann Jantzen (Lüneburg) den neuen Superintendenten Jörg Meyer- Möllmann am Samstag, 23. Januar in sein Amt einführen. Der Gottesdienst in der St. Severi-Kirche beginnt um 17.00 Uhr. Musikalisch gestalten ihn Mitglieder aus Kirchenchören sowie eine Bläsergruppe des Kirchenkreises Land Hadeln. Neben Militärdekan Jens Fortmann (Calw) werden die beiden Vorsitzenden der Kirchenkreistage Cuxhaven und Land Hadeln, Beate Haas-Heinrich und Jürgen Stelling, als Assistenten bei der Einführung mitwirken. Für geladene Gäste wird es nach dem Gottesdienst einen Empfang in der Stadthalle Otterndorf geben.



Jörg Meyer-Möllmann war am 5. November 2009 einstimmig zum neuen Superintendenten des Kirchenkreises Land Hadeln gewählt worden. Der 48-jährige Theologe wird die Aufgabe der vakanten Stelle des Superintendenten in Cuxhaven mit versehen. Bis Ende 2012 soll die Fusion der beiden Kirchenkreise Cuxhaven und Land Hadeln abgeschlossen sein. Sitz der neuen Superintendentur ist künftig Otterndorf.



Zum Kirchenkreis Land Hadeln gehören 20 Gemeinden mit insgesamt 36.000 Mitgliedern, der Kirchenkreis Cuxhaven zählt 29.000 Mitglieder in 10 Gemeinden. Gemeinsam mit neun weiteren Kirchenkreisen bilden sie den Sprengel Stade, einen von insgesamt sechs Kirchenbezirken der hannoverschen Landeskirche.



Meyer-Möllmann war bislang Pastor in den verbundenen Gemeinden Hahnenklee und Lautenthal. Als Vertreter des nicht besetzten Superintendentenamtes beteiligte er sich bereits maßgeblich an der Fusion dreier Kirchenkreise im Harz. Der leitende Geistliche, der in seiner Freizeit gerne joggt, ist verheiratet mit der Rektorin Ute Möllmann. Das Paar hat einen erwachsenen Sohn. Bis zur Fertigstellung der Superintendentur in Otterndorf wird Meyer-Möllmann übergangsweise mit seiner Frau im Pfarrhaus in Neuenkirchen bei Otterndorf wohnen.

Stade / 18.1.2010