NDR-Weihnachtstelefon: 08000 – 60 70 80

Nachricht 21. Dezember 2009

Heilig Abend zwischen 18 und 24 Uhr erreichbar

40 Frauen und Männer aus den Kirchen engagieren sich auch in diesem Jahr wieder ehrenamtlich am „NDR 1-Weihnachtstelefon“. Sie sind am Heiligen Abend erreichbar zwischen 18.00 und 24.00 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 08000 – 60 70 80. Die Telefonnummer wird am 24. Dezember in allen NDR-Landesprogrammen genannt. Allein im vergangenen Jahr gab es rund 300 längere Seelsorgegespräche. Die Telefonkosten trägt der NDR.

In diesem Jahr wird das Weihnachtstelefon zum 21. Mal angeboten. Mehr als 1000 Stunden haben evangelische und katholische Christen, unter ihnen katholische Ordensleute, Pastorinnen und Pastoren, Lebensberater und ehrenamtliche Seelsorgerinnen, in den letzten 20 Jahren am Heiligen Abend telefoniert. Sie waren für Menschen da, die am diesem ganz besonderen Abend mit jemandem sprechen wollten. 

Von Anfang an sind Elisabeth und Johannes Hayunga bei der Aktion dabei. Für beide ist das ein wichtiger Dienst: „Manchmal höre ich von einem ganzen Berg von Problemen, da kann ich dann erst nach einem inneren Stoßgebet ein tröstendes Wort sagen. In den 20 Jahren, die wir jetzt diesen Dienst tun, haben wir viel über das Leben gelernt“, so Elisabeth Hayunga.

Auch der Montfortaner Pater Gerhard Euteneuer aus Wolfsburg sitzt seit vielen Jahren am Weihnachtstelefon. Zwischen Verpflichtungen, die er als Gemeindepfarrer hat, hört er Menschen zu. Etwa einer Frau, die ihr Kind verloren hat. „Alles dreht sich an diesem Abend um ein neugeborenes Kind in der Krippe und diese Frau kann ihr eigenes nicht im Arm halten – sie konnte an diesem Abend nicht einsamer sein.“ Dieser Anruf hat ihn auch noch während der Feier der Christmette beschäftigt: „So etwas schüttelt man nicht einfach ab.“

Die zahlreichen Gespräche in den vergangenen Jahren haben gezeigt, wie wichtig dieses kostenlose Angebot der Seelsorge am Weihnachtsfest ist. Viele Anruferinnen und Anrufer fragen auch nach dem Sinn des Weihnachtsfestes. Kaum jemand erwartet, dass sofort am Telefon ein Konflikt gelöst oder Not gelindert werden kann. Aber viele freuen sich, wenn einfach jemand zuhört, ihnen Zeit schenkt – gerade am Heiligen Abend.

Hannover/ Hamburg, 21.12.2009
Evangelische Radio- und Fernsehkirche im NDR