VELKD veröffentlicht Ratgeber für Eltern, die ihr Kind verloren haben

Nachricht 07. Dezember 2009

„Gute Hoffnung – jähes Ende“ jetzt in 9. Auflage

Die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) hat die 1996 erstmals veröffentlichte Publikation „Gute Hoffnung – jähes Ende“ jetzt in 9. Auflage herausgegeben. Das 78-seitige Heft entstand im Auftrag der Fachkonferenz für Seelsorge in Kinderkliniken und auf Kinderstationen innerhalb der Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Es versteht sich als „Eine ,Erste Hilfe’ für Eltern, die ihr Baby verlieren, und alle, die sie unterstützen wollen“, wie der Untertitel lautet.

Nach Angaben von Oberkirchenrat Andreas Brummer, der im Amt der VELKD u. a. für Seelsorge zuständig ist, werde diese Publikation über die Jahre hinweg kontinuierlich nachgefragt. Mehr als 50.000 Exemplare seien inzwischen bereits verteilt worden. Neben betroffenen Eltern bestellten vor allem Pfarrerinnen und Pfarrer sowie Kliniken das Heft. Der seelsorgerliche Ratgeber bietet Eltern, die ein Kind verloren haben, u. a. Hilfen auf dem Trauerweg, aber auch liturgische Texte zur Bestattung.

Bestellung: „Gute Hoffnung – jähes Ende. Eine ,Erste Hilfe’ für Eltern, die ihr Baby verlieren, und alle, die sie unterstützen wollen“ kann im Amt der VELKD (Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, Tel.: 0511/27 96 368, Fax: 0511/27 96 99 368, E-Mail: versand@velkd.de) zum Selbstkostenpreis von 1 Euro pro Exemplar (zzgl. Versandkosten) angefordert werden.

Hannover, Montag, 30. November 2009
Udo Hahn Pressesprecher der VELKD