2. Advent - Offene Türen: Wiedereintrittsstelle im Supermarkt

Nachricht 05. Dezember 2009

Er ist gerecht, ein Helfer wert,
Sanftmütigkeit ist sein Gefährt´,
sein Königskron´ ist Heiligkeit,
sein Zepter ist Barmherzigkeit;
all´ unsre Not zum End´ er bringt,
der halben jauchzt, mit Freuden singt:
Gelobet sei mein Gott;
mein Heiland, groß von Tat.

(EG 1,2) Text: Georg Weissel (1590-1635)
Musik aus Halle , 1704


Kirche startet Wiedereintrittsstelle im Supermarkt

Posthausen/Kr. Verden (epd). Die evangelische Kirche eröffnet an den Adventswochenenden vor dem zweiten, dritten und vierten Advent zum fünften Mal eine Wiedereintrittsstelle auf dem Gelände der Kaufhausstadt "Dodenhof" in Posthausen bei Bremen. Im Eingangsbereich eines Supermarktes wird nach Angaben der Organisatoren ein Stand aufgebaut, an dem Interessierte unkompliziert Mitglied der Kirche werden können. Die Aktion läuft jeweils am Freitag und am Sonnabend. Die Stelle öffnet dann immer von 10 Uhr bis 13 Uhr sowie zwischen 15 Uhr und 18 Uhr.

Im vergangenen Jahr gab es nach Angaben der Initiatoren beim vorweihnachtlichen Einkaufsbummel im Supermarkt 27 Wiedereintritte. Voraussetzung dafür ist die Taufe, die auch im Falle eines Austritts ihre Gültigkeit behält. Vereinzelt hat es an dem Stand in den zurückliegenden Jahren auch seelsorgerliche Gespräche gegeben. Die Rückkehr wird erleichtert durch eine Regelung, auf die sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und ihre 22 Mitgliedskirchen geeinigt haben. Danach muss der Wiedereintritt nicht unbedingt bei der örtlichen Kirchengemeinde geschehen. Wer will, kann über landeskirchliche Grenzen hinweg Mitglied werden. Hinter der Aktion stehen drei Kirchenkreise der hannoverschen Landeskirche: Organisiert wird der Stand vom Kirchenkreis Verden, Vertreter aus den Kirchenkreisen Rotenburg und Osterholz-Scharmbeck beteiligen sich.

Internet: www.kirche-verden.de

epd lnb sel mig/5.12.2009
Copyright www.epd-niedersachsen-bremen.de