Hirschler erhält ökumenischen Predigtpreis für sein Lebenswerk

Nachricht 18. November 2009

Bonn/Hannover (epd). Der frühere hannoversche Landesbischof Horst Hirschler ist am Mittwoch in Bonn mit dem ökumenischen Predigtpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Der Verlag für die Deutsche Wirtschaft hat die Auszeichnung zum zehnten Mal verliehen. Der 76-jährige Hirschler zähle zu den profiliertesten evangelischen Predigern und genieße auch in anderen Kirchen hohe Anerkennung, hieß es in der Begründung.



Für die beste Predigt wurde Pastorin Kathrin Oxen aus dem mecklenburgischen Bützow geehrt. Die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Predigt in Fernsehen, Rundfunk und Internet" erhielten der Ruhestandspfarrer Wolfgang Herrmann aus Geilnau an der Lahn und Pfarrer Fritz Penserot aus Schloss Burg an der Mosel.



Der Loccumer Abt Hirschler leitete von 1988 bis 1999 die größte evangelische Landeskirche mit knapp drei Millionen Mitgliedern. Er war zudem leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands sowie Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Hirschler, der nach einer Ausbildung zum Elektriker Theologie studierte, war in der hannoverschen Landeskirche Vorgänger von Landesbischöfin Margot Käßmann. Von 1990 an war er außerdem sieben Jahre lang einer der Vizepräsidenten des Lutherischen Weltbundes.



Der undotierte Predigtpreis soll die christliche Redekunst fördern und den Dialog zwischen Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft beleben. Die Verleihung findet traditionell am Buß- und Bettag in der Bonner Schlosskirche statt. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre zählen der Kabarettist Hanns Dieter Hüsch (1925-2005), der Rhetorik-Professor Walter Jens, die Ordensschwester Isa Vermehren (1918-2009), der evangelische Theologe Jörg Zink, der Schweizer Pfarrer Kurt Marti und die heutige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann.



Internet: www.predigtpreis.de




epd lnb lwd mir / 18.11.2009

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen