Auf einen Blick: Osnabrücker Synagoge / Wiedereintrittsstelle Posthausen / Öffentlichkeitsarbeit Neustadt-Wunstorf

Nachricht 17. November 2009

Kirchen spenden für Osnabrücker Synagoge



Osnabrück (epd). Die christlichen Kirchen in Osnabrück unterstützen den Neu- und Erweiterungsbau der dortigen jüdischen Synagoge mit Spenden, Kollekten und Konzerten. Der evangelisch-lutherische Sprengel und das katholische Bistum stellen nach eigenen Angaben vom Dienstag jeweils 10.000 Euro zur Verfügung. Zudem geben die katholischen Kirchen der Stadt ihre Kollekten vom 19. und 20. Dezember für den Synagogenbau. In den evangelischen Kirchen wird am 24. Januar dafür gesammelt. Die neue Synagoge mit Gemeindezentrum soll Anfang des Jahres eröffnet werden.



Der Neu- und Erweiterungsbau ist mit 3,6 Millionen Euro veranschlagt, erläuterte der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Michael Grünberg. Der Bau sei nötig, weil das 1969 gebaute bisherige Gemeindezentrum nur für 100 Mitglieder gedacht sei. Mittlerweile sei die Gemeinde jedoch auf rund 950 Mitglieder angewachsen. Die meisten lebten in Osnabrück. Das Gemeindegebiet erstrecke sich aber auch auf die Landkreise Osnabrück, Emsland und Grafschaft Bentheim.



Die Chöre der evangelischen Bonnus-Gemeinde und der katholischen St.-Joseph-Gemeinde veranstalten den Angaben zufolge am 22. November um 17 Uhr ein Benefizkonzert mit Werken des gebürtigen Juden Felix Mendelssohn-Bartholdy. Der Erlös soll ebenfalls in den Bau der Synagoge fließen.




epd lnb mas mig / 17.11.2009

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen






+++++



Kirche öffnet Wiedereintrittsstelle im Supermarkt



Posthausen/Kr. Verden (epd). Die evangelische Kirche plant in diesem Jahr erneut eine Wiedereintrittsstelle auf dem Gelände der Kaufhausstadt "Dodenhof" in Posthausen bei Bremen. Im Eingangsbereich eines Supermarktes soll nach Angaben der Organisatoren ein Stand aufgebaut werden, an dem Interessierte unkompliziert in die Kirche eintreten können. Die fünfte Aktion dieser Art läuft den Angaben zufolge jeweils am Freitag und Sonnabend vor dem zweiten, dritten und vierten Advent. Im vergangenen Jahr habe es 27 Wiedereintritte gegeben, hieß es.



Voraussetzung für den Eintritt beim vorweihnachtlichen Einkaufsbummel ist die Taufe, die auch im Falle eines Austritts ihre Gültigkeit behält. Vereinzelt hat es an dem Stand in den zurückliegenden Jahren auch seelsorgerliche Gespräche gegeben. Die Rückkehr erleichtert eine Regelung, auf die sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und ihre 22 Mitgliedskirchen geeinigt haben. Danach muss der Wiedereintritt nicht auf jeden Fall bei der örtlichen Kirchengemeinde erfolgen.



Wer wolle, könne deshalb über landeskirchliche Grenzen hinweg wieder Mitglied werden, hieß es. Hinter der Aktion stehen drei Kirchenkreise der hannoverschen Landeskirche: Organisiert wird der Stand vom Kirchenkreis Verden, Vertreter aus den Kirchenkreisen Rotenburg und Osterholz-Scharmbeck beteiligen sich. Die Stelle wird jeweils von 10 Uhr bis 13 Uhr sowie zwischen 15 Uhr und 18 Uhr geöffnet.



Internet: www.kirche-verden.de





epd lnb sel mil / 12./17.11.2009

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen




+++++



Kirchliche Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf


Neustadt. Sie sind daran beteiligt, denn: Sie erzählen anderen von den Veranstaltungen, die Sie in Ihrer Kirchengemeinde besuchen, von den Gruppen, in denen Sie sich engagieren, … und schon prägen Sie das mit, was diese Menschen über das kirchliche Leben bei Ihnen vor Ort wahrnehmen.



Gestalten Sie den Gemeindebrief, Plakate für Veranstaltungen, den Schaukasten oder die Homepage mit? Sind Sie verantwortlich für die Formulierung von Spendenbriefen oder Pressemitteilungen? Haben Sie einmal ein Interview geben müssen? Wahrscheinlich haben Sie diese Aufgabe übernommen, weil Sie gebeten wurden, sich sonst niemand fand, oder Sie einfach Spaß an Gestaltung oder Texten haben …
Wir, das Team Öffentlichkeitsarbeit des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf, möchten Sie gerne kennen lernen! Deshalb laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Workshop-Vormittag nach Neustadt am Samstag, den 6. Februar 2010, von 9:00-13:00h ein.



Dort können Sie einen von sechs Workshops wählen: zur Zusammenarbeit mit der Presse, der Erstellung einer Homepage, über die Gestaltung von Gemeindebriefen und von Spendenbriefen, der Einführung in kreative Schreibtechniken oder zur Einführung in die Arbeit des Radios.



Weitere Informationen: Team Öffentlichkeitsarbeit, Pastorin Dr. Vera Christina Pabst, Telefon 05031 / 5150354 oder E-Mail: oeaimkk@kirche-neustadt-wunstorf.de.




+++++