Buch der Woche: Ein makelloser Tod

Nachricht 04. November 2009

Endlich mal wieder ein Krimi in bester britischer Erzähltradition. Ein stilvolles Anwesen, eine überschaubare Anzahl Verdächtiger, darunter das treue oder auch nicht so treue Hauspersonal, ein Gentleman-Detektiv und Morde ohne die Schilderung perfider Foltermethoden oder perverser Phantasien. Stattdessen ein spannendes Ratespiel um Beziehungen und Vergangenheiten, aus denen deutlich wird, dass jeder der Anwesenden Grund gehabt haben könnte, die Journalistin zu ermorden, die ihre Nase vielleicht einmal zu viel und zu tief in fremde Angelegenheiten gesteckt hat.

Mehr zum Krimi "Ein makelloser Tod erfahren Sie in unserer Rubrik Buch der Woche.