Hannoversche Landessuperintendentin zeichnet Kinderbilder zum Paradies aus

Nachricht 26. August 2009

Hannover (epd). Rund 80 Kindergruppen aus Hannover und Umgebung haben an einem Kunstwettbewerb der evangelischen Kirche für Kinder zum Thema "Paradies" teilgenommen. Anlässlich des Projektes "Gartenregion" der Region Hannover hatte der lutherische Sprengel Hannover Jungen und Mädchen aus Grundschulen und Kirchengemeinden dazu aufgerufen, ihre Paradies-Vorstellungen zu malen. Landessuperintendentin Ingrid Spieckermann verlieh als Schirmherrin des Wettbewerbs am Mittwoch in der "Garten-Eden-Kirche" in Hannover die Preise.

Den ersten Preis in der Kategorie drittes und viertes Schuljahr gewannen drei Mädchen aus der Grundschule Hinter der Burg in Springe mit ihrem Bild "Das geheime Bücherparadies". Siegerin in der Kategorie erste und zweite Klasse wurde Ellen Porter von der Grundschule Kirchhorst mit ihrem Bild "Ruhe". Die Kinder gewannen ebenso wie die Zweit- und Drittplatzierten einen Tag im Sprengel Museum Hannover. Als Gruppe oder mit Familie und Freunden werden sie spielerisch in die Welt des Museums geführt. Alle eingesandten Kinder-Kunstwerke werden zudem in einer Bildergalerie im Internet präsentiert.

Als Beitrag zur "Gartenregion" hatte der evangelische Sprengel Hannover die neugotische Christuskirche am Rand der Innenstadt von Künstler und Landschaftsarchitekten zu einem Paradiesgarten umgestalten lassen. Diese "Garten.Eden.Kirche" mit Palmen, Bananenstauden, Sträuchern und einem begehbaren Kokon aus Gaze-Gewebe in der Mitte ist bis zum 4. Oktober täglich außer montags von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Internet: www.kiku-paradies.de

epd lnb mig mil/26.8.2009
Copyright. www.epd-niedersachsen-bremen.de