Kirchenbeiträge auf NDR 1 Niedersachsen 8.-15. August

Nachricht 07. August 2009

Internet: Radiokirche im NDR





Samstag, 8. August, „Noch eine Frage ...“



9.15 Noch eine Frage an die Kirche: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Das ist wohl eins der bekanntesten Bibelzitate. Befiehlt das Buch der Bücher damit die Liebe?“ Diese Hörerfrage beantwortet Andreas Brauns (kath.)





Zum Sonntag, 9. August



09.15 Das Sonntagsgespräch – das aktuelle Thema der Woche aus der Sicht der Kirche - heute mit Genarlvikar Dr. Werner Schreer, Hildesheim (kath.)

11.15 Zwischenruf: Auf einem sommerlichen T-Shirt ist dieser kluge Satz zu lesen: “Life is short. Eat dessert first.” Jan von Lingen vermutet, dass sich dahinter eine alte biblische Weisheit aus Psalm 90 verbirgt... (ev.)





„Himmel und Erde“, Montag, 10. August bis Freitag, 14. August 2009



09.15 Konfirmanden in der Radiokirche

Sie hießen Kim und Andre, Silas und Saskia und erzählen vom Fischzug des Petrus und von den Emmausjüngern. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinde aus Schledehausen bei Osnabrück haben gemeinsam mit ihrem Pastor Karl Asbrock die Texte der Bibel erarbeitet und neu erzählt. Entstanden sind fünf biblische Kurzhörspiele.





„Dat kannst’ mi glööven“, Montag, 10. August bis Freitag, 14. August 2009



14.15 ... diese Woche mit Anita Christians-Albecht, Pastorin in Burgdorf (ev.)





Dienstag, 11. August, ca. 10.50 – „Darf ich das? Gewissensfragen im Alltag“



„Leben in der Ego-Welt“: Der Gewissensexperte Klaus Hampe beantwortet heute folgende Hörerfrage: „Ich bin über 60 und habe das Gefühl, dass sich die Menschen immer mehr zurückziehen. Ich würde das gern ändern. Aber ich habe das Gefühl, ich laufe immer gegen eine Wand. Was kann ich dagegen tun?“
(Infos lesen und Beiträge hören Sie unter www.gewissensfragen.de)






Samstag, 15. August, „Noch eine Frage ...“



9.15 Noch eine Frage an die Kirche: „Vor 40 Jahren war doch das große Woodstock-Festival. Hat das eigentlich auch in der Kirche seine Spuren hinterlassen?“ Diese Hörerfrage beantwortet Andreas Brauns (kath.)