Naturgewalten - „Kinder forschen“-Programm

Nachricht 28. Juli 2009

Völksen. Vom 3. bis 5. August 2009 lädt die Evangelisch-lutherische Johannesgemeinde Völksen jeweils zwischen 15 und 17 Uhr Mädchen und Jungen zwischen 8 und 12 Jahren zum gemeinsamen Forschen ins Gemeindehaus der Johannesgemeinde, Kirchstr. 9 ein. Bereits zum dritten Mal werden in der Johannesgemeinde junge Forscher gemeinsam mit Professoren wissenschaftlich arbeiten. Nach dem Vorbild der so genannten „Kinderuniversitäten“ werden wissenschaftliche Themen kindgerecht „gelesen“ und präsentiert. Im dritten Semester stehen unter dem Thema „Naturgewalten“ Themen aus dem Bereich der Naturwissenschaft im Vordergrund.



Am 3. August werden zwei Mitarbeiter aus der Qualitätssicherung der Firma Paulmann Licht, Völksen über „Licht im Wandel der Zeit“ nachdenken. Am Beispiel von Experimenten, aber auch Anschauungsobjekten sollen die interessanten Aspekte des Lichts „von der Erfindung der Glühlampe, über die Halogen- und Energiesparlampentechnik bis zur LED-Technik“ betrachtet werden. Was überhaupt ist Licht? Spannende Einsichten über eine eigentlich selbstverständliche Kraft des täglichen Lebens treten dabei zu Tage.



Am 4. August fragt Prof. Dr. Alexander Heisterkamp (Laserzentrum Hannover, Leibniz Universität Hannover), welche besonderen Formen von Licht es eigentlich gibt. Dabei wird er sich auf das Laserlicht konzentrieren und in ihm ein ganz „besonderes Licht“ erkennen. Beeindruckend sind seine Einblicke in die Vielfältigkeit und Kunst des Lasers und damit auch in die Arbeit seines gerade an der Leibniz Universität Hannover neu eingerichteten Instituts der Spitzenforschung. Führend ist es nicht nur im Bereich industrieller und medizinischer Technik, sondern arbeitet auch im Zusammenhang einer künftigen europäisch-amerikanischen Marsmission.



Von der Macht und Urgewalt des Windes, „von Staubteufeln und Windhosen“ lässt sich Prof. Dr. Dieter Etling (Institut für Meteorologie und Klimatologie, Leibniz Universität Hannover) am 5. August fesseln. „Was macht der Wind?“ fragt er und weiß diese unsichtbare Macht in Ursache und Wirkung beeindruckend anschaulich zu machen. In diesem Zusammenhang wird nicht nur die zerstörerische Kraft, sondern auch die Anfälligkeit des Windes und seines klimatischen Umfeldes sichtbar.



Zum dritten Studienjahr dieses in der Region Hannover und in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers einmaligen „Kinder forschen“-Programms sind alle Mädchen und Jungen im Alter zwischen 8 und 12 Jahren herzlich willkommen. Etwas jüngere wie auch ältere Kinder und Geschwister, Freunde, Eltern oder Großeltern, Tanten und Onkels sind ebenfalls herzlich mit eingeladen. Ab 14.45 Uhr können sich die jungen Forscher in das Hörerverzeichnis eintragen. Der Eintritt ist jeweils frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.



Weitere Informationen:

Pastor Markus Lesinski
Kirchstr. 9, 31832 Springe
Tel. 05041-8284,
Fax 05041-989695, mobil 0170-9881333

E-Mail: markus.lesinski@evlka.de