7.000 Kinder besuchten Norddeutschlands größte Stadtranderholung

Nachricht 06. Juli 2009

Bremerhaven (epd). Fast 7.000 Kinder haben nach Angaben der Organisatoren in den zurückliegenden Tagen die Bremerhavener "Tage im Grünen" besucht. An Norddeutschlands größter Stadtranderholung im Drangstedter Wald hätten auch viele Mädchen und Jungen aus armen Familien teilgenommen, bilanzierte am Montag Stadtjugenddiakon Joachim Neumann-Borutta. So seien weit mehr als 500 Gutscheine für Tagesfahrten in Anspruch genommen worden.

Organisiert wurde das neuntägige Ferienprogramm von 47 ehrenamtlichen und drei hauptamtlichen Mitarbeitern. Seit Gründung der Aktion vor 45 Jahren waren Neumann-Borutta zufolge nun knapp 271.000 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren dabei. Auch im nächsten Jahr solle es zu Beginn der Sommerferien eine Neuauflage der "Tage im Grünen" geben, hieß es.

Der Kirchenkreis Bremerhaven hat die jährlich organisierte Stadtranderholung für Kinder ins Leben gerufen, die in den Ferien zu Hause bleiben. Er bezahlt etwa ein Drittel der Kosten, die laut Neumann-Borutta insgesamt rund 46.000 Euro betragen. An der Finanzierung beteiligen sich zudem die Kommunen Bremerhaven, Langen und Schiffdorf sowie der Landkreis Cuxhaven und private Sponsoren. 

Internet: www.tageimgruenen.de

epd lnb sel mir/6.7.2009

Copyright www.epd-niedersachsen-bremen.de