Pastor aus Belm einziger Kandidat für Superintendentenamt in Syke

Nachricht 30. Juni 2009

Osnabrück/Syke (epd). Pastor Jörn-Michael Schröder aus Belm bei Osnabrück ist der einzige Kandidat für das Amt des Superintendenten im evangelischen Kirchenkreis Syke-Hoya südlich von Bremen. Der 41-jährige promovierte Theologe halte am 9. August seine Aufstellungspredigt in der Syker Christuskirche, teilte der Öffentlichkeitsbeauftragte Gunnar Schulz-Achelis am Dienstag mit.

Die Wahl finde am 3. September während einer Sondersitzung des Kirchenkreistages statt. Der bisherige Superintendent Jürgen Flohr geht zum Ende des Monats nach 20 Jahren an der Spitze des Kirchenkreises mit 65 Jahren in den Ruhestand.

Der aus der Nähe von Syke stammende Schröder ist Gemeindepastor in Belm und seit sieben Jahren stellvertretender Superintendent im Kirchenkreis Georgsmarienhütte. Seit einem Jahr sitzt er in der Synode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Schröder ist verheiratet und hat zwei Kinder. Der 2001 aus der Vereinigung der Kirchenkreise Syke und Hoya hervorgegangene Kirchenkreis umfasst 29 Gemeinden mit 85.000 Mitgliedern.


epd lnb mas mir / 30.6.2009
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen