Hörspaziergang auf dem Stadtfriedhof Engesohde

Nachricht 30. Juni 2009

Hannover. Am Sonntag, 5. Juli, findet im Rahmen der Gartenregion Hannover auf dem Stadtfriedhof Engesohde ein Hörspaziergang zum Thema „Paradies“ statt. Treffpunkt: Haupteingang Friedhof Engesohde (im Stadtteil Hannover-Döhren, Nähe Maschsee): Alte Döhrener Straße / Orli-Wald-Allee.

Der Soundwalk des Berliner Klangkünstlers Georg Klein war im letzten Jahr ein Hauptbestandteil des Peregrinatio-Programms. In Zusammenarbeit mit dem Hermannshof (Völksen) und dem Haus kirchlicher Dienste (Hannover) hat Georg Klein den Soundwalk so umgearbeitet, dass jetzt der Engesohder Friedhof sowohl Ausgangs- als auch Endpunkt ist.

Im Zentrum des Hörstücks steht eine alte, aber geradezu revolutionäre Paradiesgartenvorstellung: das „Goldene Zeitalter" aus Ovids „Metamorphosen“, gelesen und in einem persönlichen Gespräch gedeutet von der Schauspielerin Angela Winkler. Dazu gibt es Klänge vom Quilisma-Jugendchor Springe mit interessanten Betrachtungen und Informationen über den Friedhof Engesohde.

Der Soundwalk findet um 10 Uhr und um 18 Uhr statt und dauert etwa eineinhalb Stunden. Treffpunkt ist jeweils der Haupteingang des Stadtfriedhofs Engesohde. Der Eintritt ist frei. Zu Beginn findet eine kurze theologische Andacht statt.

Für weitere Informationen steht das Fachgebiet Kunst und Kultur, Frau Dr. Julia Helmke, gerne zur Verfügung:

Fon: 0511-1241-432
E-Mail: kunst.kultur@kirchliche-dienste.de

Internet: www.kunstinfo.net

29.6.2009