Orgel-Konzertreihe im Zeichen von Mendelssohn Bartholdy

Nachricht 11. Juni 2009

Stade/Verden (epd). Zum 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy würdigt die "Orgellandschaft" zwischen Elbe und Weser" die Arbeit des berühmten Komponisten. Schon bei der Eröffnung der traditionsreichen Konzertreihe am 29. August mit einer "Orgelnacht" im Verdener Dom bei Bremen stünden seine Werke im Mittelpunkt, teilten die Organisatoren am Donnerstag mit. Auf dem Programm stehen bis zum 1. Oktober fast 20 Konzerte und Aktionen, darunter eine Exkursion per Schiff zu drei historischen Orgeln an der Oste.

Felix Mendelssohn Bartholdy wurde am 3. Februar 1809 in Hamburg geboren und starb am 4. November 1847 in Leipzig. Er gilt als entscheidender Wiederentdecker der Werke Johann Sebastian Bachs (1685-1750). Er war ein Enkel des bedeutenden jüdischen Philosophen Moses Mendelssohn (1729-1786), wurde selbst aber christlich erzogen und getauft.

Initiator der nun schon 19. "Orgellandschaft" ist die Orgelakademie in Stade. Das Programmheft der aktuellen Konzertreihe umfasst 32 Seiten und ist zusammen mit weiteren Informationen bei den Organisatoren erhältlich (Telefon 04141/778385). Die Akademie wurde 2002 als Zentrum zur Förderung der Orgelkultur im Elbe-Weser-Raum gegründet. Die Region gehört mit einer Vielzahl bedeutender historischer Instrumente zu den reichsten Orgellandschaften der Welt.

Internet: www.orgelakademie.de

epd-lnb sel mil/11.6.2209

Copyright www.epd-niedersachsen-bremen.de