Kirche startet Kunstwettbewerb für Kinder zum Paradies

Nachricht 15. Mai 2009

Hannover (epd). Anlässlich des Projektes "Gartenregion" in Hannover und Umgebung hat die evangelische Kirche zu einem Kunstwettbewerb für Kinder zum Thema "Paradies" aufgerufen. Kinder in Grundschulen und Kirchengemeinden seien aufgefordert, ihren persönlichen Paradiesgarten zu gestalten, teilten die Evangelische Regional- und Stadtakademie und der Evangelische Stadtjugenddienst in Hannover mit. Schulklassen, Gruppen und Einzelne können ihre Arbeiten zum Thema bis zum 24. Juni einreichen und von einer Jury bewerten lassen.



Als Beitrag zur "Gartenregion" hatte der evangelische Sprengel Hannover die neugotische Christuskirche am Rand der Innenstadt von Künstler und Landschaftsarchitekten zu einem Paradiesgarten umgestalten lassen. Diese "Garten.Eden.Kirche" mit Palmen, Bananenstauden, Sträuchern und einem begehbaren Kokon aus Gaze-Gewebe in der Mitte ist bis zum 4. Oktober täglich außer montags von 10 bis 19 Uhr geöffnet.



"Das Paradies ist in vielen Kulturen ein Bild für die Sehnsucht des Menschen, ein Ort des Friedens und Glücks, des Einklangs miteinander, mit der Natur und mit Gott", heißt es in dem Aufruf zu dem Wettbewerb. In der Bibel sei dieser Ort ein Garten, in dem der Mensch seine Heimat habe: "Als er so sein wollte wie Gott, verlor er das Paradies. Aber es gibt Wege zurück - und sie können erlebt werden."



Als Preis winkt den Kindern ein Tag im Sprengel Museum Hannover: Als Gruppe oder mit Familie und Freunden werden die Gewinner spielerisch in die Welt des Museum geführt. Die Preise werden am 26. August verliehen. Alle eingesandten Kinder-Kunstwerke sollen zudem in einer Bildergalerie im Internet präsentiert werden. Schirmherrin des Wettbewerbs ist die evangelische Landessuperintendentin Ingrid Spieckermann.



Internet: www.kiku-paradies.de





epd lnb mig mir / 14.5.2009

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen